4. 7. 15 - WRWS (hpv) - Westernreiten: Verena Klein (Bünde) für das  EM-Team in Aachen nominiert.
(HPV).
In sechs Wochen, vom 11. bis 23. August, werden in der alten Kaiserstadt Aachen die kontinentalen Meisterschaften der Reiter in den Disziplinen: Springen, Dressur, Reining, Fahren und Voltigieren ausgetragen – , und Verena Klein aus Bünde ist bei diesem europäischen Championat dabei.
„Olena Joe Cody“ und Verena Klein aus Bünde sind bei der EM dabei (© HPV)„Olena Joe Cody“ und Verena Klein aus Bünde sind bei der EM dabei (© HPV) Zu ihrer Nominierung befragt, sagte Verena Klein freimütig: „Das ist der reinste Wahnsinn! Aber für mich ist das ebenso eine große Ehre für Deutschland an den Start gehen zu dürfen. Es ist zudem ein weiterer Meilenstein in meiner Karriere. Jetzt bin ich einfach nur noch happy – und auch ein bisschen stolz.“ Neben den drei „Cracks“ der Szene: Grischa Ludwig (Bitz), Volker Schmitt (Parkstein) und Oliver Stein (Rhede) wurden von DOKR-Beirat ebenso drei Newcomer in die deutsche Equipe berufen: neben der Chef-Trainerin der Riverlane-Ranch in Bünde-Werfen sind dies Stefan Rohde (Kamp-Lintfort) und Elias Ernst (Windeck).  
Ihre Nominierung für die deutsche Equipe hat sich Verena Klein durch sehr gute Leistungen in den zwei vorangegangenen Sichtungsprüfungen in Rieden/Kreuth erkämpft. Anfang April wurde sie im Drei-Sterne-CRI auf Platz vier von den Juroren eingereiht, und auf dem NRHA-Derby Ende Juni belegte sie im CRI*** den Bronze-Rang. In der Königsdisziplin Reining (Dressur der Westernreiter) wird Verena Klein ihren erfahrenen elfjährigen American-Quarter-Horse-Hengst „Olena Joe Cody“ satteln.
„Ich freue mich riesig über meine Berufung und bin mir sicher, dass ich den einen oder anderen ausländischen Reiter zum Gedankenaustausch kennenlernen werde. Außerdem ist es sicherlich lehrreich, bei EM-Teilnehmern der weiteren Reitsport-Disziplinen reinzuschauen. Mein Ziel und das meiner Kollegen darf dabei aber nicht aus den Augen verloren werden, soll heißen: wir wollen eine Medaille – , und wenn dann alles gut läuft, darf es auch das goldene Edelmetall sein.“ 
Bis es soweit ist, wird die couragierte Reiterin ihren Hengst „Olena Joe Cody“ konditionsmäßig und mental in EM-Form bringen. Nur einmal geht es noch zum Turnier. „Zur Formüberprüfung wird er bei George Maschalani in Erbach gesattelt“, erzählt die 34-Jährige und ergänzt spitzbübisch lächelnd, „und dann packe ich meinen ‚Ole’  wieder in Watte.“  Danach geht es am 8. August zu einem Abschluss-Training auf die Caitwick-Western-Stables nach Barneveld, Provinz Gelderland (Niederlande), und am 11. des Monats wird die deutsche Equipe dann geschlossen in die „Reiterhauptstadt“ nach Aachen fahren. 


3. 7. 15 - WRWS/EWU-LV HH/S-H - Hüttblek + Segeberg: Nennschluss verlängert!
Aufgrund des Post-Streiks könnt Ihr Eure Nennungen für Hüttblek und Segeberg gern noch am Wochenende auf dem Turnier in Fischbek an der Meldestelle abgeben =-:).


3. 7. 15 - WRWS/RBC - Bei der European-Championship for Quarter Horses in Kreuth
… werden zwei NCHA-Grassroots-Shows in den Klassen Open, Amateur und Youth am 16. 8.2015 veranstaltet. Die Punkte zählen für Lyon.
Ausschreibung Nennformular Informationen


3. 7. 15 - WRWS/NCHA - Bericht zum Youth Camp 2015.
Am Samstag, 27. 6. 2015, und Sonntag, 28. 6. 2015 fand auf der Westernreitanlage „Entenhof“ bei schönstem Wetter das Youth-Camp der NCHA of Germany statt.
Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren (Ralph Gembe Elektrotechnik, EDEKA Markt Oser, Oser Cutting Horses und Westernreitanlage Entenhof), Helfer und Mitwirkenden, die dieses Camp ermöglicht haben!
Hier geht es zum ausführlichen Bericht.


3. 7. 15 - WRWS/VWB - Livestream zur Bavarian-Summer-Show.
Der Livestream von AK Video ist unter EquineStream.com zu finden.
Alle Teilnehmer können ihre Ritte von AK Video kostenlos herunterladen. Voraussetzung hierzu ist es, in der Meldestelle die E-Mail Adresse zu hinterlegen.

Startlisten und Ergebnisse der Bavarian-Summer-Show. 
Auf folgendem Zeitplan befinden sich Links zu den Startlisten bzw. den Ergebnislisten.
Die Startlisten werden jeweils am Vortag der Disziplinen hinterlegt. Sobald die Ergebnisse verfügbar sind, wird die Startliste durch die Ergebnisliste ersetzt.
Zeitplan mit Start- bzw. Ergebnislisten

Teilnehmer-Infos für die Bavarian-Summer-Show 2015.  


Zunächst einmal vielen Dank für Eure Nennungen!
Waren bei den letzten beiden VWB-Shows in Kreuth schon deutlich mehr Pferde als im Vorjahr zu verzeichnen, so gilt das auch für die Bavarian-Summer-Show. Über 50 Pferden mehr, d. h., dass die 300-Pferde-Grenze auch bei der Bavarian-Summer-Show überschritten wurde.

Teilnehmerlisten
Da die Post wieder nicht sicherstellen kann, dass die Nennbestätigungen auch rechtzeitig ankommen, ist es sinnvoller, die Teilnehmerlisten ins Internet zu stellen. Also bitte nicht auf eine Nennbestätigung warten, es wurde dieses Mal keine verschickt.

Zeitplan, Pattern, Boxenplan
Aufgrund der höheren Starterzahlen muss der Zeitplan noch einmal angepasst werden. Er wird aber im Laufe des Wochenendes ebenso wie die Pattern und der Boxenplan online gestellt.

Paid-Warm-ups
Aufgrund der höheren Starterzahlen mussten wir einige Paid-Warm-ups streichen. Trotzdem werden ausreichend Paid-Warm-ups angeboten werden. Diese bitte nicht per E-Mail bestellen, sondern an der Meldestelle eintragen lassen.
Die Trail-Paid-Warm-ups werden – wie auch schon die letzten Jahre – von der Trail-Designerin Ann Dennis durchgeführt. Da Ann die Pattern auch selbst entworfen hat, kann sie dem ein oder anderen sicherlich noch ein paar Tipps geben.

Kostenloser Livestream
Es wird wieder an allen Tagen einen auf allen Arenen laufenden kostenlosen Livestream geben, damit auch alle Interessierten „live“ dabei sein können.

Boxen und Anreise
Die Anreise kann leider nicht vor Montag Abend erfolgen, da derzeit die Anlage mit knapp 500 Pferden (Derby & Englisch-Turnier) voll belegt ist. Die Boxen können deshalb erst im Laufe des Montags gemistet werden. Wer früher anreist, kann das Pech haben, dass noch ein Pferd in seiner Box steht bzw. nicht gemistet ist. Bitte denken Sie daran, die Impf- und Equidenpässe mitzuführen.

Teilnehmer aus dem Ausland
Unsere ausländischen Gäste müssen wir wieder bitten, ihre Gesundheits-Atteste mit dem Equidenpass an der Meldestelle abzugeben. Bezüglich des Clippens gilt das deutsche Tierschutzgesetz.

Meldestelle
Die Meldestelle wird am Dienstag Mittag gegen 12 Uhr öffnen. Etwaige fehlende Mitgliedschaften können an der Meldestelle erworben werden. Auch eine Neu-Ausstellung bzw. Transfer der amerikanischen Competition-Licence ist möglich.

Wir wünschen eine gute Anreise und viel Spaß auf der Bavarian-Summer-Show 2015!

Teilnehmer
Pattern
Boxenpläne
aktualisierter Zeitplan mit Starterzahlen


3. 7. 15 - WRWS/DQHA - 26. FEQHA Europameisterschaft der American Quarter Horses.

von Freitag, 7. bis Sonntag, 16. August …
Lesen...

Die DQHA auf der FEI-Europameisterschaft 2015 in Aachen.

Zehntausende Pferdesport-Fans beim Springreiten und der Dressur im großen Stadion, begeisterte Atmosphäre bei Reining und Voltigieren im dann überdachten Deutsche-Bank-Stadion – und spektakuläre Vierspänner in der Geländestrecke: Die Vorfreude auf die...
Lesen...

Zuchtschau-App und lineare Beschreibung – Was erwartet die Züchter?

Die Zuchtschauen stehen vor der Tür, und die Einführung der linearen Beschreibung bringt grundlegende Neuerungen mit sich. Diese vielfach international genutzte Selektions-Methode führte besonders die Rinderzucht, aber auch andere Pferdezuchtverbände...
Lesen...

DQHA-40-Jahre-Jubiläums-Buckle ab sofort erhältlich.

In diesem Jahr feiert die Deutsche Quarter Horse Association e.V. ihren 40. Geburtstag! Zu diesem feierlichen Anlass hat der Verband einen Jubiläums-Buckle aufgelegt, der exklusiv von MONTANA Silversmith entworfen und gefertigt wurde. Freunde des...
Lesen...

HÖVELER sponsert Team-Jacken für Youth- & Amateur-Reiter für EYATC.

Nur noch wenige Wochen, bis das DQHA-Youth- und -Amateur-Team den Weg nach Frankreich antreten  – zum European-Youth-&-Amateur-Team-Cup 2015! Auf der HorseAcademy im französischen Mooslargue treten unsere deutschen Reiterinnen und Reiter...
Lesen...

Longlist für Europameisterschaft 2015 in Aachen erstellt.


Das DOKR gab unmittelbar nach dem CRI seine Entscheidung
Lesen...

Stallion-Service-Auction 2015 – Nominierungsformulare online!

Traditionell erscheint zur Q15 Anfang Oktober der informative und hochwertige SSA-Hengstkatalog der Deutschen Quarter Horse Association e.V. Zusätzlich wird wieder ein digitales Hengstverzeichnis mit Suchfunktion zur Verfügung stehen, so dass sich...
Lesen...

Guter Sport und fröhliche Atmosphäre auf der AQHA-Show in Neudeck.

An diesem Samstag (27. 6. 2015) war mal wieder alles geboten: Regen, Sonne, Gewitter – aber vor allen Dingen guter Sport und eine fröhliche Atmosphäre. Knapp 200 Starts führten zu einem langen Turniertag auf dem Küffner-Hof in Langenbrettach-Neudeck....
Lesen...


3. 7. 15 - WJ - 4. Chief-Joseph-Trailride der ApHCG-Regionalgruppe RLP/Saarland am 29./30.August 2015.

Angelehnt an den Chief-Joseph-Trailride in den USA, wo alljährlich Etappen der Original-Strecke [...]

CHECK OUT OUR TOP SIRES

Stallion of the month:
July 2015 „Little Nic Tari“ – Sohn von „Reminic“.
Unser nächster Stallion of the month, „Little Nic Tari“, wurde von Larry Sullivant gezüchtet. Der nette Hengst gefiel François Gauthier so gut, dass er ihn vom Fleck weg [...]

3. 7. 15 - WI - First Video Diary SVAG CS-Classic.
SVAG CS Classic – Day One Video Diary from Ma...

WEITER

Alex Ripper zieht um.
Ab 20. Juli ist der zweifache FEI-Europameister Alexander Ripper auf dem Vettershof in Heppenheim zu Hause. Zu seinen Erfolgen zählen un...
WEITER

15.000 € added, vier Sättel, neun Trophies – Gesamtpreise im Wert von über 40.000 €.
Das  NRW-Derby bietet neben den üblichen Regio-Klassen das Derby für Pferde fünf bis sieben Jahre und acht Jahre und älter. Damit gehen wir e...
WEITER


3. 7. 15 - WRWS/NRHA - Super: EM-Gold für deutsche Junioren! Junge Reiter erringen Silber.
Was für eine fantastische Leistung: die deutsche Juniorenmannschaft erzielte auf der FEI-EM in Givrins Mannschaftsgold! Jakob Behringer erzielte mit seinem „Rascal Sensation“ Highscore 216. Gina Schumacher folgte als letzte deutsche Starterin mit „Gunners Enterprise“ und kam mit einer 215 aus der Arena, was den drittbesten Ritt bedeutete. Zusammen mit Lena-Marie Maas' Ergebnis auf „Mr Stun Gun“ (209) machte dies 640 Punkte insgesamt. Shawn Wagner hatte Pech und musste sich mit einer 203 zufriedengeben, was das Streichergebnis bedeutete. Silber ging mit 637,5 Punkten an Italien, gefolgt von den Niederlanden (628).
Mehr…

Regio-Turnier Hessen auf der Jomm-Ranch wegen Hitze abgesagt.
Wegen der großen Hitze fällt das Regio-Turnier Hessen auf der Jomm-Ranch an diesem Wochenende aus. Ein Ersatztermin wird so bald wie möglich bekanntgegeben.
Mehr…

Mona Dörr erhält Ladies’-Champion-Trophy.
Im Rahmen des NRHA-Breeder’s-Derbys 2015 wurde Mona Dörr mit der Ladies’-Trophy des Künstlers Christoph Oester geehrt, der diese Trophy auch sponsert. Mona Dörr war NRHA-Germany-Jahres-Champion-Ladies 2014 mit „THE SHIZ NIC“ (Besitzer Yves Scholtes).
Mehr…

Todd Bergen wird NRHA-Two-Million-Dollar-Rider.
Todd Bergen hat es geschafft: er ist der neueste Zugang in den Rängen der Two-Million-Dollar-Rider. Die letzten dafür nötigen Dollar verdiente er auf dem NRHA-Derby letzte Woche. Bergen gewann seine erste NRHA-Open-Championship 1995 auf dem NRHA-Derby mit „Lean With Me“ („Smart Little Lena“ x „Chexy Lady“) im Besitz von Jon Sather. 1995 gewann er mit „Todaysmyluckyday“ („Doc O Lena“ x „Doc Alice“) die NRHA-Futurity.
Mehr…


3. 7. 15 - WB - GLÜCKWUNSCH: Deutsche Reining-Junioren werden Europameister, Junge Reiter erreiten sich die Silbermedaille mehr...
Hitzewelle: NRHA-NRW-Regioturniere am 4. Juli in Marl und NRHA-Hessen in Großwallstadt werden abgesagt mehr...


3. 7. 15 - WRWS (dj) - promotion - Jubiläum: Vor genau fünf Jahren, am 1. Juli 2010, gingen die ersten Berichte über Pferdeanhänger, Pferdeanhänger-Zugfahrzeuge, Zubehör und Reiterreisen auf www.mit-Pferden-reisen.de online.
Seitdem hat sich das Informations-Portal prächtig entwickelt: Aus dem Anfangsprojekt mit zehn Testberichten über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge wurde das größte Informationsportal dieser Art im deutschsprachigen Raum mit mehr als 80 Testberichten sowie ausführlicher Berichterstattung zu den Themen Ausreiten, Wanderreiten, Reiterreisen und Reiseberichte aus aller Welt.

Wer Informationen über Pferdeanhänger, Transport, Ausreiten und Reiterurlaub sucht, findet sie auf Mit-Pferden-reisen.de. Das hat sich mittlerweile in der Pferdebesitzer-Welt herumgesprochen und führt zu monatlich steigenden Nutzerzahlen. 93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Mehr als 80 Testberichte
Zu den Informationen gehören nicht nur mehr als 80 Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge, sondern auch alles rund ums Zubehör – von „A“ wie Anhängerkupplung bis „Z“ wie „Zuglasterhöhung“, Anhängerpflege und Zugfahrzeugauswahl.
Für die Testberichte werden die Pferdeanhänger mehrere Wochen im Live-Einsatz auf Praktikabilität und Fahrverhalten geprüft und es wird fair darüber berichtet, Kritik an Mängeln inklusive. Derzeit finden die Portalbesucher Berichte über alle gängigen europäischen Hersteller, egal ob Großanbieter wie Böckmann und Humbaur oder kleinere Marken wie Equitrek, Henra oder Twiehaus.
Zugfahrzeuge fahren zwei Wochen lang auf allen Straßentypen ohne und mit Anhänger, wobei das Fahrverhalten und der Einsatz im Zusammenhang mit dem Pferdetransport im Vordergrund stehen. Auch hier ist die Auswahl breit: Vom sportlichen Škoda Octavia für leichtere Lasten über leistungsstarke Geländewagen wie Jeep Grand Cherokee, die locker 3,5 Tonnen auch durch Matsch und Dreck schleppen, bis zu – auch für Selbstversorger interessante – Pickups finden Leser eine interessante Testauswahl aktueller Fahrzeuge. Die Berichte über ältere Fahrzeuge mögen für diejenigen spannend sein, die sich heute ein Modell aus dem Jahr 2011 als „guten Gebrauchten“ kaufen wollen und darüber anderswo keine Tests mehr finden.
Auch die Themen Ausreiten, Kurzurlaubsziele und Reiseberichterstattung aus aller Welt sowie die Produkt-Tipps erfreuen sich zunehmend größerer Beliebtheit.

Weitere Informationen
Doris Jessen
www.mit-pferden-reisen.de
Online-Plattform rund um mobile Reiter & Pferde
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
Tel. 040 - 6 72 17 48
Fax 040 - 6 72 17 85
Mobil 0172 - 4 21 13 81
E-Mail: Jessen@mit-pferden-reisen.de


3. 7. 15 - WRWS - Ausschreibung der Landesmeisterschaft der EWU Niedersachsen e.V.
Erstmals sind zwei Richter an Bord (!).
Ausschreibung & Nennung


2. 7. 15 - WRWS/NRHA - NRHA-Derby mit Kopf-an Kopf-Rennen zwischen IHSA-, NCEA- und NRHA-Mitgliedern.

(© Waltenberry, Reiner)(© Waltenberry, Reiner)

National Reining Horse Association Derby Includes Head-To-Head Competition Between Top IHSA, NCEA and NRHA Members
 
Competition kicked off with an exciting start of the last day of the NRHA Derby with the NRHA Collegiate Championship Class. Held every year at the NRHA Derby, the top four individuals from the Intercollegiate Horse Show Association (IHSA), National Collegiate Equestrian Associations (NCEA), and NRHA compete head-to-head.
 
Riders randomly draw for their order of go and horse, which is generously donated by competitors at the NRHA Derby, before competing. Riders are allowed a five minute warm up prior to entering the arena.
 
Makayla Maciejewski (IHSA) kicked off the competition aboard Plum Chrome, owned by Kim Lansidel. However, she had a little rough luck and received a score of zero. Elizabeth Hayes (NRHA), second in the draw aboard Dun Berry Legend donated by Sambambyr Farm, received a score of 206.5 and set the mark for the rest of the class.
 
Morgan Sykes (IHSA), aboard Kiss My Trash donated by Brannan Cliver, held the high score with a 210 until the very last run. Holly Philips (NRHA) was the last rider to compete. She made it count, riding Olenas ChocolateChic donated by Maurice Robison, and received a score of 210.5 to win the class.
 
The complete placings were as follows:

  • First place – Holly Phillips (NRHA) aboard Olenas Chocolate Chic owned by Maurice Robinson with a score of 210.5
  • Second place – Morgan Sykes (IHSA) aboard Kiss My Trash owned by Brannan Cliver with a score of 210
  • Third place – Layla Choate (NCEA) riding Custom Made Pistol owned by Samambyr Farm with a score of 208.5
  • Fourth – Claudia Spreng (NCEA) riding Chocolate Whiz Chic owned by Cashdon Rasmussen with a score of 207
  • Fifth – Danielle Grasmeder (IHSA) aboard Kr Ima Selfish owned by Linda Lilly with a score of 206.5, broken by tie-breaker judge score
  • Sixth – Elizabeth Hayes (NRHA) riding Dun Berry Legend owend by Sambambyr Farm with a score of 206.5
  • Seventh – Mariah Wright (NCEA) riding Annie Electric owned by Mike McFarlin with a score of 206.5
  • Eighth – Kyndall Harper (NRHA) riding Hollywood Cielo owned by Sambambyr Farm with a score of 205
  • Ninth – Alexa Buckheit (IHSA) riding Thechicksarewatching owned by Meloney Morris with a score of 204.5
  • Tenth – Lauren Garmon (NCEA) riding Bet U Luv This Kid owned by Shaelyn Vering with a score of 194

2. 7. 15 - WRWS/NRHA -Todd Bergen neuer Zwei-Millionen-Dollar-Reiner.

Todd Bergen: Neuer Zwei-Millionen-Dollar-Reiner (© Waltenberry, Reiner)Todd Bergen: Neuer Zwei-Millionen-Dollar-Reiner (© Waltenberry, Reiner)Multi-millions earned at multiple competitions in multiple disciplines. That’s what you’ll see when you look at Todd Bergen’s show record.
As the National Reining Horse Association NRHA’s newest Two Million Dollar Rider, Bergen, is widely known for his success in the reining arena but also in reined cow horse events and in the cutting pen. His newest championship and two million dollar title was earned this past week at the NRHA Derby. The NRHA Derby is for 4-, 5-, and 6-year-old horses to compete for thousands in cash and prizes. A family friendly and fun atmosphere, the NRHA Derby is a family friendly and fun show to attend, compete in, and experience for all ages.
 
With big wins at major reining events, Bergen claimed his first major NRHA open championship title in 1995 at the NRHA Derby on the 1990 stallion Lean With Me (Smart Little Lena x Chexy Lady) owned by Jon Sather. 1995 was quite the year for Bergen as he returned to the NRHA show pen at that year’s NRHA Open Futurity. Riding Todaysmyluckyday (Doc O Lena x Doc Alice) for owner Tetsuro Kawashima, Bergen landed the 1992 stallion in the winner’s circle claiming a cool $100,000..
 
It’s been said that Bergen’s operation is “the launching pad for champions,” a statement that couldn’t be truer. With a sincere curiosity and passion for understanding how a horse thinks and functions, training has been a life-long passion for the Eagle Point, Oregon-based trainer. Throughout the years, Bergen has continued his winning ways in NRHA competition. His wins include a 1996 NRHA Derby Open championship on Jerry Lees Surprise (Surprise Enterprise x Mizzen Topsail) then owned by Douglas Holmes. In another two years Bergen was once again on top as he rode Chic Please (Smart Chic Olena x San O Lenita) to the 1998 NRHA Futurity Open championship. At the time Arcese Quarter Horses owned Chic Please. Chic Please was also a strong competitor in the National Reined Cow Horse Association (NRCHA) proving his versatility by claiming the 1998 Reserve championship at the NRCHA Snaffle Bit Futurity.
 
A true horseman, Bergen stays humble. Knowing and understanding that bond between horse and rider is what keeps him in the show pen and more importantly, winning competitions.
 
On finals night of the NRHA Derby, Bergen and a flashy golden palomino stallion ran a thrilling pattern with energy and excitement. For their efforts, Bergen and his mount, Platinum Vintage (A Sparkling Vintage x Starjac Miss) owned by Harper Conner scored a 225.5. The duo rode in as Draw #19 out of 35 in the second section. Their score held through the last ride making Platinum Vintage an NRHA Open Derby Champion and bumping  Bergen well over the Two Million Dollar Rider mark. When asked what he plans to do after the Derby, Bergen said, “Go home and get to riding the 3 year olds.” It’s that kind of effort that makes champions.


2. 7. 15 . WRWS (rb) - $ 80.000 added AustrianRHA-Futurity-&-NRHA-Show in Wiener Neustadt:Nächster Nennschluss steht bevor: 3. Juli.
Am Freitag, den 3. Juli 2015, ist der zweite Nennschluss für die AustrianRHA-Futurity-&-NRHA-Show 2015.

Es gilt also, sich zu beeilen, denn danach steigt die Late-Entry-Fee (Verspätungs-Gebühr) auf 50 Prozent. Nennungen können ganz einfach online durchgeführt werden über www.showmanager.eu.  
Zum ersten Nennschluss sind bereits über 140 Nennungen aus elf Nationen eingegangen. Unter den Futurity-Teilnehmern sind unter anderem die beiden NRHA-Million-Dollar-Rider Cody Sapergia und Rudi Kronsteiner, Davide Brighenti und Nicola Cordioli, Giuseppe Prevosti, Sylvia Rzepka und Grischa Ludwig.  
Das Turnier, das vom 19. bis 22. August 2015 stattfindet und neben den Futurity-Klassen für 3- und 4-jährige Pferde eine Ancillary-Show bietet, ist mit insgesamt $ 80.000-added dotiert. Allein der Futurity-Champion der 3-jährigen Open-Pferde kann sich über ein Preisgeld von $ 10.000 freuen sowie über einen hochwertigen Trophysattel. Weitere $ 20.000 added gehen an die Level-4-Open-Finalisten. Alle Teilnehmer erhalten Willkommenspakete mit Präsenten. Für alle Klassen gibt es Champion Buckles.  

Informationen:
Gerda Langer - ARHA Team, ARHA - Austrian Reining Horse Association,
A - 2392 Sulz im Wienerwald, Raitlstraße 154,
Tel. +43 - 2238 - 84 84 mobil +43 - 664 - 4 53 47 26, Fax +43 - 2238 - 85 45,
office@nrha.at, www.nrha.at
Nennungen, Livescoring und Livestreaming: www.showmanager.eu.


2. 7. 15 - WB - Quarter Horse-Sport:  Stepup Soft Sally BB“, „Sun Of 25“, und „Aint It The Blues“ stehen derzeit auf Rang 1 der AQHA-Weltrangliste 2015 mehr...
Cutting: Regelbuch jetzt in deutscher Sprache erhältlich/Neue Inside-the-Judges-Stand-Videoserie mehr...
Nur noch 39 Tage: Jetzt beginnt der Aufbau zur FEI-Europameisterschaft 2015 in Aachen/Das sind die Richter mehr...
EWU-Baden-Württemberg: Ergebnisse vom A/Q-Turnier in Weingarten mehr...
Frankreich: 140 Reiter haben für die NRHA-European-Affiliate-Championship vom 7. bis 11. Juli genannt/große Jugendklassen mehr...
EWU-Westfalen: Aktueller Zeitplan für das Turnier Steinheim am 11. Juli mehr...
Österreich: Nächster Nennschluß für die AustrianRHA-Futurity-&-NRHA-Show am Freitag/aktuell über 140 Nennungen mehr...
Niederlande: AQHA-Turnier in Nistelrode wird aufgrund der extremen Hitze verschoben mehr...
Daumen drücken: Heute Mittag beginnt die FEI-Europameisterschaft Reining Junioren und Junge Reiter in Givrins/Livescoring mehr...
NRHA-USA: Todd Bergen ist jetzt in der Liga der NRHA-Two-Million-Dollar-Rider mehr...
EWU: Vorstand entlässt Geschäftsstellenleiter Mike Stöhr/Birgit Uthmann übernimmt mehr...
NRHA-NRW: Zeitplan für das Regio-Turnier am 4. Juli in Marl mehr...
Österreich: USA-Flair auf der Long View Ranch – Bericht vom Horsemanship-Camp in Wilhelmsburg mehr...
Schweiz: Seit Mittwoch Livescoring von der CS-Reining-Classic in Givrins mehr...
DQHA: Zuchtschau-App und lineare Beschreibung – das erwartet die Quarter-Horse-Züchter in diesem Jahr mehr...
Pressespiegel: Wilder Westen in Fischbek, Liebigs stark beim Westernreiten uvm. mehr...
AQHA/VWB: Aktuelle Starter- und Ergebnislisten von der Bavarian-Summer-Show vom 1. – 5. Juli in Kreuth mehr...
EWU-Bayern: Ausschreibung für das Turnier Hahnbach am 25./26. Juli/neue Termine mehr...
ApHCG: Eintragung von Zuchtstuten und Importpferden neu auf den Appaloosa-Zuchtschauen in diesem Jahr mehr...


1. 7. 15 - WRWS (rb) - Für AMERICANA-Fans ist das lange Warten am 2. September zu Ende:
Europas führender Event der Westernreiter ist größer denn je und geht mit zahlreichen Premieren an den Start.

Augsburg –
Zwei Jahre Warten sind (fast) zu Ende: Vom 2. bis 6. September wird die Messe Augsburg zum „Mekka“ aller Fans des Westernreitens. Die AMERICANA nimmt unter den Westernreitveranstaltungen Europas eine herausragende Stellung ein und ist 2015 größer denn je. Rund 310 Aussteller aus 10 Ländern – fast 30 mehr als noch vor zwei Jahren – präsentieren ein Angebot für Ross und Reiter, das garantiert keine Wünsche offen läßt.

Mit zahlreichen Premieren und neuen Disziplinen wie dem Horse-&-Dog-Trail, der Cowboy-Dressage oder der Ranch-Riding und einem Kongress für Tierärzte bietet die AMERICANA 2015 ein Programm der Superlative. Rund 45.000 Besucher werden an den fünf Tagen erwartet. Mit mehr als 400 Sportlern in 45 Disziplinen und einem Preisgeld von 155.200 Dollar toppt auch der sportliche Part der AMERICANA alle bisherigen Veranstaltungen. Zu den Höhepunkten zählen sicher wieder die Abend-Shows am Freitag und Samstag mit den spektakulären Finals in Reining und Cutting. Top-Unterhaltung verspricht auch die neue Show „AMERICANA’s Greatest Horsemen“ am Donnerstagabend mit noch nie gezeigten Disziplinen.

Americana Abend-Show (© Art&Light)Americana Abend-Show (© Art&Light)Die AMERICANA und die spektakulären Rinder-Disziplinen – dies gehört untrennbar zusammen! Sowohl im Cutting- als auch im Reined-Cow-Horse-Sport zählt die AMERICANA zu den wichtigsten Turnieren Europas. Auch in diesem Jahr präsentiert Europas Westernevent Nummer 1 mit dem World-Cup-Cutting und der ERCHA- Futurity zwei absolute Highlights.

Der vom amerikanischen Unternehmen „Bio S.I.“ unterstützte World-Cup-Cutting dürfte Pflicht-Termin für Europas Spitzen-Cutter sein, und dies nicht nur wegen der sehr hohen Dotierung. In beiden Prüfungen – sowie in den NCHA-of-Germany-Grass-Roots-Amateur- und -Youth-Klassen – können sich die Teilnehmer zudem für die NCHA-Europameisterschaft in Lyon qualifizieren. Die Entscheidung im „Bio S.I. World-Cup-Cutting-Open“ fällt während der Samstagabend-Show (5. September). Neben den besten Ritten der Freestyle-Reining wird in dieser Abend-Show mit Namen „Cutting Spectacular & Cow Horse Futurity“ auch die letzte Prüfung der Rinder-Vielseitigkeit ausgetragen: Bei der Cow-Work wird sich an diesem Samstagabend entscheiden, wer Futurity-Champion-Open der „European Reined Cow Horse Association“ wird.

55.000 Dollar added Preisgeld in der Bronze Trophy Open
Auch die Reining hatte auf der AMERICANA schon immer einen besonderen Stellenwert: Bereits 1988 war hier die erste große Bronze-Trophy ausgeschrieben, und mehrfach fiel in der Messe Augsburg die Entscheidung um den NRHA-World-Champion. Auch 2015 wird auf dem Weg zum World-Champion-Titel zumindest ein ganz entscheidender Schritt getan, wenn nicht gar die Entscheidung fallen. Denn dann geht es in der Open um 55.000 Dollar added Preisgeld! Bei einer derart hohen Dotierung dürfte Augsburg 2015 erneut für die internationalen Stars ein Pflicht-Termin sein, zumal die AMERICANA die Gelegenheit bietet, allein am Finalabend vor rund 4.800 Zuschauern zu reiten. Damit nicht genug, bekommt der Gewinner der World-CupBronze-Trophy ein Jahr lang einen Böckmann-Pferdehänger gestellt – natürlich mit dem Aufdruck des Champion-Titels verziert.

Internationale Bestbesetzung zu erwarten
„Reining war schon immer ein Highlight der AMERICANA“, so Showmanagerin Sandra Quade. „Tatsächlich ist die AMERICANA die älteste NRHA-approved-Show Europas. Viele berühmte Trainer – auch aus den USA – haben hier ihre Pferde zum Erfolg geritten, und für so manchen heute namhaften Reining-Trainer war die AMERICANA der erste große Meilenstein in der Karriere. Mit der Erhöhung des Preisgelds auf 55.000 Dollar added in der Open erwarten wir nicht nur Europas Spitzen-Reiner, sondern hoffen auch auf die großen amerikanischen Reiner.“

Die Entscheidung in der Bronze-Trophy-Open fällt im Rahmen der Freitagabend-Show „Reining-Festival & Cow-Horse Top 6“ (4. September). Neben der Reining und einigen Show-Einlagen ist hier das Finale im Pleasure-World-Cup-Open zu sehen. Außerdem zeigt die „Top Six“ ihr „Rinder-Können“ in der Fence-Work.

Top-Reiter ermitteln den AMERICANA Greatest Horseman
Ein Vergnügen der ganz besonderen Art bietet der Donnerstagabend. Erstmals werden hier einige Stars um den Titel des „AMERICANA Greatest Horseman“ kämpfen. Grischa Ludwig, Rudi Kronsteiner, Markus Schöpfer, Gianluca Munarini, Cira Baeck und etliche andere werden im Kampf um die beste Zeit sowohl einige Trail-Manöver wie auch eine Rinderprüfung absolvieren. Auch der ehemalige Eishockey-Profi Duanne Moeser von den Augsburger Panthern wird dazu vorbeischauen. Besonders erfreulich:  Der Erlös dieses Wettkampfes wird dem Karlsruher Verein „Momo & Amy“ gespendet. Dieser setzt sich dafür ein, dass krebskranken Kindern therapeutisches Reiten ermöglicht wird.

Außerdem bietet dieser Abend Experten-Wissen: Kay Wienrich wird sein Know-how über den traditionellen Ausbildungsweg eines Pferdes mit der Hackamore und dem Spade-Bit vermitteln. Zudem wird die Working-Equitation präsentiert, und Stefan Baumgartner zeigt zusammen mit Gernot Weber und seinem Team einen Speed-Trail. Eitan Beth-Halachmy aus den USA und H. P. Kind demonstrieren die Cowboy-Dressage. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Clinic von Grischa Ludwig und Markus Schöpfer rund um die Themen Reining, Cutting und Cow-Horse. Natürlich können die Experten zu den Vorführungen auch befragt werden.

Ein weiterer Höhepunkt ist der traditionell sehr schwer gesteckte World-Cup-Trail-Open. Mit 6.000 Dollar added Preisgeld ausgeschrieben, zählt er zu den höchstdotierten Trailprüfungen in Europa. Die passgenaue Arbeit über den Stangen wird wie immer am letzten Veranstaltungstag zu sehen sein. Das Pattern ist übrigens auf der AMERICANA-Webseite veröffentlicht.

Mit Pferd und Hund durch den Hindernisparcours
Am Sonntag, 6. September, feiert der „Uelzener Horse-&-Dog-Trail“ seine Premiere. Hier müssen Teilnehmer gleichzeitig mit Pferd und Hund einen Hindernis-Parcours bewältigen – ein  absoluter Publikumsmagnet. Wer sich für diese beliebte Disziplin interessiert und erfahren möchte, wie man  Hund und Pferd perfekt aufeinander einstimmen kann, sollte beim Angebotsbereich „Horse & Dog“  in Halle 2  vorbeischauen, wo die bekannte Trainerin und Buchautorin Karen Uecker Besuchern zum Thema „Lerne Dein Pferd/Deinen Hund richtig verstehen“ informiert. Die Turnierdisziplin „Horse-&-Dog-Trail“ stellt Kirsten Kunkel im Show-Ring in Halle 2 vor. Auch die neuen  Disziplinen Working-Equitation  und Cowboy-Dressage werden hier vorgestellt. H. P. Kind und Eitan Beth-Halachmy geben hier jeden Tag eine mehrstündige Clinic.

„Pferdeschonende Disziplin mit Zukunft“
Die bis vor kurzem als „Ranch Pleasure“ bezeichnete Ranch-Riding zieht immer mehr Freunde in ihren Bann – in den USA sind dies teilweise die teilnehmerstärksten Klassen. Und auch diese Arbeitsdisziplin aus dem Alltag der Cowboys zieht nun bei der AMERICANA ein. Das Finale der „Way-Out-West-Ranch-Riding“ findet am Donnerstag, 3. September, statt.

Der internationalen Ausrichtung der AMERICANA wird auch das Richterteam gerecht. Die Prüfungen werden gewertet von Eugenio Latorre (Italien), Andy Adams (USA), Manuela Maiocchi (Italien), Allen Mitchels (USA), Laura Faris (USA) und Susa Sauer (Deutschland).

AMERICANA fördert den Nachwuchs
Neue Wege geht die AMERICANA auch bei der Nachwuchs-Förderung. Das „AMERICANA NoLeaf-Junior-Program 2015/2016“ ist ein spezielles Förderprogramm für Jugendliche und junge Reiter. „Hier geht es nicht nur um Leistung, sondern vor allem um ein physiologisches, pferdegerechtes und somit nachhaltiges Reiten. Unser Ziel ist es, engagierte junge Menschen mit Talent zu begleiten und sie und ihr Pferd so vorzubereiten, dass Spaß, Erfolg und Gesundheit von Pferd und Reiter nichts mehr im Wege steht“, so Showmanagerin Sandra Quade sowie die Inhaberin von NoLeaf, Franzi Bechberger. „Der Gewinner wird von unseren Sponsoren eine Saison lang professionell und rundum betreut – er bekommt ein umfassendes Start-up-Paket von Trainingseinheiten bei einem Profitrainer, medizinische Betreuung von Pferd und Reiter bis hin zu Show-Outfit und Fotoshooting. Das Finale wird am Americana-Sonntag (6. September) ausgetragen.

Wer sich für die typischen Western-Hunderassen interessiert, kann sich dieses Jahr in Halle 2 am Stand des „Club für Australian Shepherd Deutschland“ und beim „Australian Cattle Dog Club“ informieren. Hier gibt es alle Informationen, egal ob der Besucher einen Hund für die Arbeit auf der Ranch oder einen treuen Freund für den Alltag sucht.

Lasso-Werfen und Pferde-Fotografie lernen
Für das klassische Cowboy-Feeling sorgt auch in diesem Jahr wieder der gebürtige Amerikaner und echte Cowboy Bob Armijo. Jeder, der einmal ein Lasso richtig schwingen möchte, kann dies bei ihm auf der AMERICANA lernen.

Corrie Fuhr bietet mit ihrem „Art&Light-Team“ einen Foto-Workshop an. Jeder, der professionelle Tipps und Tricks lernen möchte, bekommt also auf der AMERICANA dazu die einmalige Gelegenheit.

Auch die kleinsten Besucher machen auf der AMERICANA reiche Beute: Neben dem traditionellen Kinderschminken und Gold-Schürfen bietet Pat Parelli erstmals Kinderreitkurse an, zu denen sich die Interessenten vorab anmelden können. Die „Moonlight-Ranch 24“ ergänzt das Angebot mit Ponyreiten und Tipps zum Umgang mit den kleinen Pferden. Dafür bringt Claudia Prade auch ihre Shetlandponies nach Augsburg mit. Ganz nach dem Motto: Streicheln und Anfassen erwünscht!

Decksprung-Versteigerung namhafter Hengste
Einen wichtigen Grund für den Besuch der AMERICANA liefert auch die Hengstpromotion am 4. September um 17 Uhr – eine erstklassige Gelegenheit, günstig den Decksprung eines  namhaften Vererbers zu ersteigern. Dabei sind unter anderem „Lil Peppy Dunit Right“, „Bubbas Black Star“, „Hot Diamond Chex“, „Golden Star Of Okie Lena“, „Spat Split and White“, „Zips Blaznhot to trot“, „Dream On Revolution“, „QP Boon O Matic Cat“ und „Ghwiz Im Smart“.

Europas führende Westernreitmesse größer denn je
Rund 310 Aussteller aus zehn Ländern werden dieses Jahr in Augsburg dabei sein – 30 mehr als noch vor zwei Jahren. Damit präsentiert die AMERICANA 2015 das mit Abstand größte Angebot seit ihrer Premiere vor gut 25 Jahren. Deutlich breiter wird zum Bespiel der Bereich Investitionsgüter: er reicht von Zugmaschinen und Trailern bis hin zu Stalltechnik und ganzen Reithallen. Auch zum Thema „Gesundheit“ sind auf der AMERICANA 2015 mehr Anbieter, sicher auch eine Folge des erstmals veranstalteten Tierarztkongresses am 4. und 5. September.

Daneben dürfen sich die Fans von Europas führender Westerreitmesse schon heute auf ein riesiges Angebot für alle Bereiche des Western- und Freizeitreitens freuen: Sättel und Zaumzeug, Gebisse, Stiefel, Hüte und Jeans, Produkte für Pferdepflege, Stall und Weide, Urlaubsreisen in die USA und – natürlich – auch jede Menge Pferde…

Shopping Vergnügen pur
Hier schlägt das Herz eines jeden Pferdehalters höher, und viele Besucher warten gerne zwei Jahre bis zur nächsten AMERICANA, vor allem, wenn es um größere Anschaffungen geht. Schließlich gibt es nirgendwo sonst so gute Vergleichsmöglichkeiten, und zum anderen locken nicht wenige Aussteller mit attraktiven Messe-Schnäppchen. Was man als Westernreiter oder Fan des Western Lifestyle auch sucht – auf der AMERICANA wird man garantiert fündig.

Natürlich sind die führenden Namen der Branche wie Gomeier, Old Sorrel, Cowboys Headquarter, Saddle Shop Trading, Comancheros, Böckmann, Fautras + Ifor Mayr, Kenner, Ralf Ristau, Loesdau, Trail Rider, Cayuse, Lope-In, Mundorf, Ebner oder HMS for you in Augsburg dabei. Auch die AQHA ist wieder auf der AMERICANA:  Am Stand in Halle 3 können alle Papier-Angelegenheiten wie etwa Fohlen-Registrierungen erledigt werden. In Halle 5 steht die NRHA für Fragen und Service bereit. Die American Paint Horse Association aus den USA ist ebenfalls in Halle 3 vertreten.

Die hohe Kunst des Westernsattel-Baus
Die Herstellung eines guten Westernsattels ist eine Kunst, die viel Wissen und Erfahrung erfordert. Auf der AMERICANA 2015 erhalten Besucher einen guten Eindruck davon: Johannes Wilk und sein Team präsentieren an allen Messetagen live die verschiedenen Arbeitsschritte in der Herstellung eines wertvollen „Triple W Westernsattels“: vom Bearbeiten des Leders, dem so genannten Punzieren oder Toolen, bis hin zum Finishing des fertig zusammengebauten Sattels. Am Stand von Johannes Wilk Saddle Shop Trading werden die einzelnen Schritte parallel gezeigt.
Historische Sättel zeigt die Firma Rieser in einer beeindruckenden Sonderschau im Freigelände der Messe Augsburg.

AMERICANA-Forum: Tipps von Top-Trainern
Über 80 Prozent der Besucher reiten selbst – vor allem für sie ist der Besuch der Vorführungen in den Show-Ringen der AMERICANA Pflicht. Im AMERICANA-Forum in Halle 3 geben Top-Trainer aus allen Disziplinen Einblick in ihre Arbeit. Im Ring stehen werden etwa Pete Kreinberg, Stephan Ostiadal, Tom Büchel, die JCD Riding Academy, die Hacienda Buena Suerte mit Kenzie Dysli, Martin Kreuzer und die L&B Ranch. Zudem präsentieren sich die verschiedenen Westernreit-Verbände PHCG, VWB, DQHA/AQHA, VFD, EWU, ERCHA, NCHA of Germany, NRHA Germany, NRHA USA, ApHCG, die Working Equitation Deutschland e.V. sowie die Deutsche Rodeo Cowboy Association. Das Anreiten von jungen Pferden wird im AMERICANA-Forum ebenso unter die Lupe genommen wie das Gymnastizieren des Westernpferdes. Alternative Ausbildungswege zeigt aber auch die Firma Parelli im Reitring in Halle 1.

Kompaktkurse der VFD für aktive Reiter
„Erste Hilfe am Pferd“ und „Rechtliche Vorschriften im Gelände“ und „Säumen“ lauten die Vortragsthemen, die die „VFD – Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer Deutschlands“ auf der AMERICANA anbietet. Sie werden deutschlandweit im Rahmen von VFD-Ausbildungen anerkannt, bieten aber auch für sich genommen jedem Reiter eine überaus wertvolle Hilfestellung (Informationen www.americana.de)

Red Grizzly Saloon – das Flair des „Wilden Westens“
Wer sich vom Einkauf erholen will oder aber einfach Lust zum Abfeiern hat, für den ist der Besuch der Western Town und speziell des Red Grizzly Saloons Pflicht. Die unglaubliche Atmosphäre dort, erstklassige Countrymusik mit Livebands, dazu ein frisch gezapftes Bier – was will man mehr? Benannt wurde der auch in den USA bekannte Saloon nach dem gut drei Meter hohen (präparierten!) Grizzlybären hinter der Theke.

Begehrte Abendshow-Tickets
Die Abendshows der AMERICANA sind stets sehr gut besucht – das wird dieses Mal nicht anders sein. Wer also sicher bei diesem Highlight des Westernreitens dabei sein möchte, sollte sich seine Karten unbedingt im Vorverkauf sichern.  Die Tageskarten können übrigens gleich mit bestellt werden, das erspart das Schlangestehen an den Kassen (www.americana.de).

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 - 5 89 82 – 3 85  |  Fax +49 (0) 821 - 5 89 82 – 3 89
winfried.forster@americana.de  |  www.americana.eu

Sportliche Leitung
Ready-Steady-Show GmbH | Sandra Quade
Tel: +49 (0)176 - 32 84 02 24 |  Fax: +49 (0)208 – 91 19 36 29 | americana@online.de


30. 6. 15 - WRWS (rb) - NRHA-Breeder’s-Derby 2015: Grischa Ludwig gewinnt CRI*** in Kreuth, Rudi Kronsteiner Zweiter.
Deutsche Longlist für FEI-EM in Aachen steht.

Shine My Gun und Grischa Ludwig (© Art&Light)Shine My Gun und Grischa Ludwig (© Art&Light)

Der CRI*** beim NRHA-Breeder’s-Derby in Kreuth bildete die letzte Sichtung für die FEI-Europameisterschaft in Aachen. Neben den deutschen Reinern nutzten auch Reiter aus Österreich, Frankreich, Italien, Finnland und Schweden die Gelegenheit, sich ein Ticket für Aachen zu erreiten. Den Sieg trug Grischa Ludwig mit dem 8-jährigen Paint-Hengst „Shine My Gun“ (Bes. Stephanie Madaus) davon. Als sechster Reiter in einem 19-köpfigen Starterfeld legte der Bitzer eine 219,5 vor, die keiner der folgenden Reiter mehr überbieten sollte. Platz 2 ging an den NRHA-Million-Dollar-Rider Rudi Kronsteiner auf „Dr Lee Hook (Bes. Glis-Ranch), der eine 218,5 erzielte. Dritter wurde Oliver Stein mit „Timbers Whizzer“ (Bes. Norbert Wilting) – der Score: 217,5.
Grischa Ludwig, der mit „Sharp Dressed Shiner“ bereits die erste Sichtung beim NRHA-Germany-Osterturnier für sich entschieden hatte, holte 2013 Einzel-Bronze und Mannschafts-Gold auf der FEI-EM in Augsburg. Bei den Weltreiterspielen kam der Schwabe auf Platz 5 in der Einzelwertung. Mit dem „Gunner“-Sohn „Shine My Gun“ hat er ein zweites hervorragendes Pferd für die EM qualifizieren können. Mit dem Hengst erzielte Ludwig bereits zahlreiche Erfolge; u. a. gewann er 2013 das Schweizer-Derby und war Zweiter beim CRI*** in Lyon.

Das DOKR gab unmittelbar nach dem CRI seine Entscheidung über die deutsche Longlist bekannt. Diese setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Volker Schmitt mit Smokin Mifillena und Hickory Vintage
  • Grischa Ludwig mit Shine My Gun und Sharp Dressed Shiner
  • Stefan Rohde mit Smarty Diamond
  • Elias Ernst mit USS Dunit
  • Oliver Stein mit Timbers Whizzer
  • Verena Klein mit Olena Joe Cody
  • Mona Dörr mit Snips Mastermind
  • Steffen Breug mit Quotacrome
  • Alexander Ripper mit Awesome Pale Boy und FS White King
  • Jürgen Pieper mit Colonels Tackie Jac
  • Alexander Koller mit Cowboy Del Cielo
  • Sylvia Rzepka mit The Ladys A Lil Ruf

„Wir sind auf dem richtigen Weg“, so Bundestrainer Nico Hörmann zur letzten Sichtung. „Besonders positiv sehe ich, dass wir hier mehrere vielversprechende Newcomer gesehen haben, also  Pferd-Reiter-Kombinationen, die bislang nicht an Championaten teilgenommen haben. Das bedeutet neue Talente, die zu unseren altbewährten Kämpfern dazustoßen. Darüber freue ich mich sehr.

Alle Ergebnisse des CRI ***

1

295

Ludwig, Grischa

SHINE MY GUN

Madaus, Stephanie

219,5

2

319

Kronsteiner, Rudi

DR LEE HOOK

Glis Ranch,

218,5

3

229

Stein, Oliver

TIMBERS WHIZZER

Wilting, Norbert

217,5

4

178

Klein, Verena

OLENA JOE CODY

Klein, Verena

216,0

5

337

Masi de Vargas, Giovanni

DANCE LITTLE SPOOK

Dream S.r.l., Quarter

214,5

6

305

Ripper, Alexander

FS WHITE KING

Dümmel, Martin

214,0

7

352

Duponchel, Laura

JAC LEALETA DREAM

Gaffory, Pierre-Toussaint

213,0

7

242

Rzepka, Sylvia

THE LADYS A LIL RUF

Korner, Andrea

213,0

9

340

Cuniglio, Matteo

SUN DREAMIN STAR

de Giovanni, Giulia

210,5

9

251

Perkiö, Pete

SMART SPOOKSTER

Perkiö, Pete

210,5

11

276

Breug, Steffen

QUOTACROME

Zinsli, Christian-Peter

210,0

12

216

Koller, Alexander

COWBOY DEL CIELO

Cheban, Mohamed

208,5

12

277

Dörr, Mona

SNIPS MASTERMIND

Bellemann, Clemens u. Cora

208,5

14

253

Haanpää, Siri

WHIZ N EINSTEIN

Haanpää, Siri

208,0

15

296

Nilsson, Conny

BERTAS WILD RAG

Nilsson, Conny

206,5

16

203

Pietilä, Teija

REMIDOC

Pietilä, Teija

204,5

16

272

Pieper, Jürgen

COLONELS TACKIE JAC

Vohrer, Hannes

204,5

18

306

Nilsson, Conny

DAISYS RAGTIME BABY

Birgersson, Marita

201,0

19

252

Mustonen, Maria

THE GENUINE ROOSTER

Mustonen, Maria

179,0

Weitere Informationen zum Reining-Sport: www.nrha.de 


29. 6. 15 - WRWS/NRHA - Grischa Ludwig gewinnt letzte EM-Sichtung.
Das ist wirklich Grischa Ludwigs Derby: gestern Abend gewann er das Breeder’s-Derby-Open – und heute den CRI***. Mit Stephanie Madaus' „Shine My Gun“ scorte der Bitzer eine 219,5 und verwies damit seine 22 Konkurrenten auf die Plätze. Platz 2 ging mit einer 218,5 an NRHA-Million-Dollar-Rider Rudi Kronsteiner und „Dr Lee Hook“ (Bes. Glis Ranch).
Mehr…

Robert Hahn und „Smart Jacdeal“ entscheiden Rookie für sich.
Mit einer 141 gewann Robert Hahn mit „Smart Jacdeal“ die Rookie. Zweiter wurde ganz knapp dahinter (140,5) Florian Köhler mit äBetterbetoughenough“.
Mehr…

Grischa Ludwig setzt Erfolgsserie fort: mit „Cœurs Little Tyke“ Breeder’s-Derby-Open-Champion.
Was für ein grandioses, extrem spannendes Open-Breeder’s-Derby-Finale! Die Scores schraubten sich höher und höher... Und am Ende war es Grischa Ludwig, der mit „Cœurs Little Tyke“ seine schier unglaubliche Erfolgsserie fortsetzte und mit einer 223 den Breeder’s-Derby-Champion-Titel-Open 2015 holte – zum zweiten Mal in Folge! „Er war heute Abend einfach von Anfang an großartig“, so Grischa noch atemlos, aber glücklich nach dem Ritt.
Mehr…

Angelika Schürmann und „Smart Like Custom“ gewinnen Breeder’s-Derby-Non-Pro.
Was für ein toller Erfolg: gestern wurde ihr Pferd „My Guns Loaded“ Bronze-Trophy-Champion-Open, heute wird Angelika Schürmann und ihr „Smart Like Custom“ Breeder’s-Derby-Non-Pro-Champion! Die beiden sicherten sich mit einer 211 den prestigeträchtigen Titel 2015. Reserve-Champion wurde mit einem Zähler Abstand Fritz Stoll mit Karin Stolls „Einsteins Delmaso“ („Einsteins Revolution“ x „Star Dun Delmaso“). Limited-Non-Pro-Champion wurde mit einer 214 Sophia Lukacikova mit „Steppin With Class“ („Wimpys Little Step“ x „Sassys Classy Chic“), gefolgt von Angelika Schürmann.
Mehr…


29. 6. 15 - WB - AQHA/ VWB: Pattern und Boxenpläne für die Bavarian-Summer-Show vom 1. – 5. Juli in Kreuth mehr...
EWU-Niedersachsen: Alle Ergebnisse vom Turnier in Steyerberg mehr...
NRHA Germany: Grischa Ludwig gewinnt letzte EM-Sichtung/Robert Hahn und „Smart Jacdeal“ entscheiden Rookie für sich mehr...
EWU-Bayern: Das sind die Ausschreibung für die Landesmeisterschaft in Freystadt vom 20. – 23. August mehr...
AQHA: Open-Performance-ROM in Reining für „HH Rico And Sparky“ mehr...
NRHA-USA-Derby: Todd Bergen wird auf „Platinum Vintage“ Open-Champion und Two-Million-Dollar-Rider mehr...
AQHA: Das sind die Ergebnisse der Show in Neudeck mehr...
NRHA Germany: Grischa Ludwig wird auf „Cœurs Little Tyke“ Breeder’s-Open-Derby-Champion/Angelika Schürmann und „Smart Like Custom“ gewinnen Breeder’s-Derby-Non-Pro mehr...
AQHA/VWB: Neuer Starter-Rekord bei der Bavarian-Summer-Show vom 1. – 5. Juli/Teilnehmerlisten mehr...
Cutting: „Spass, Freude und Ehrgeiz“ – Fotobuch--Story von Andreas Kost beim 3. RBC-Turnier mehr...
NRHA-USA-Derby: Cade McCutcheon (15) gewinnt auf „Custom Made Gun“ das Non-Pro-Derby mehr...
RBC: Ausschreibung/Nennung für die 4. Cutting-Show am 18./19. Juli in Gundelsheim mehr...
NRHA Germany: Emanuel Ernst und Michelle Maibaum gewinnen die Bronze-Trophys/Livescoring, Bilder und Ergebnisse mehr...
EWU: Über 400 Jugendliche haben sich bereits für den Future-Cup und den Walk-Trot-Cup qualifiziert/Aktueller Zwischenstand mehr...
Pressespiegel: Quarter-Horse-Halter küren ostdeutsche Meister/Der letzte Ritt nach Aachen uvm. mehr...


29. 6. 15 - WRWS (hpv) - Grischa Ludwig (Bitz) triumphiert im NRHA-Breeder’s-Derby-Open und im 3-Sterne-CRI.
(HPV).
Grischa Ludwig hatte am Wochenende in der Ostbayernhalle in Rieden/Kreuth die richtige Jeans-(Reit)-Hose an. Im Finale des NRHA-Breeder’s-Derby-Open (USA) siegte er im Sattel von „Cœurs Little Tyke“, und im CRI*** war der Schwabe auf „Shine My Gun“ nicht zu bezwingen. Den zweiten Rang in beiden Wettbewerben belegte Rudi Kronsteiner (Österreich) mit „RS Nebbiolo Blue“ und „DR Lee Hook“.

Strahlender Sieger: Grischa Ludwig (© HPV) Strahlender Sieger: Grischa Ludwig (© HPV) Der Chef-Trainer vom Schwantelhof in Bitz wiederholte im Derby seinen Vorjahreserfolg und sicherte sich erneut den begehrten Champion-Titel. Im Sattel von „Cœurs Little Tyke“ und einer 223er-Wertung siegte der 41-Jährige mit satten drei Punkten Vorsprung vor Rudi Kronsteiner (Österreich), der „RS Nebbiolo Blue“ aufgezäumt hatte. Ebenfalls bekräftigte Grischa Ludwig mit seiner Leistung im CRI***, dass er ein sicherer Kandidat für die Teilnahme an den FEI-Europameisterschaften (11. bis 23. August) in Aachen sein dürfte. Denn nach seinem Erfolg mit „Sharp Dressed Shiner“ (Score 220,5) bei der ersten Sichtung Ende April an gleicher Stelle war er heuer auf „Shine My Gun“ mit einer 219,5 erneut der Beste.

„Es war eine erfolgreiche Woche für den Ausbildungs- und Turnierstall Ludwig Quarter Horses“, freute sich der LQH-Hausherr und stellte fest: „Den Sieg des Vorjahres im Derby wiederholt – und dazu kommt noch der Erfolg im CRI. Da ‚Tyke‘ im Go-round etwas zu eigenmächtig war, habe ich ihm vor dem Finale etwas anders vorbereitet, was ihm wohl entgegengekommen ist. In der Bahn habe ich dann sofort die Aufmerksamkeit gespürt und konnte somit auf das Tempo drücken. Ferner bin ich unbeschreiblich stolz darauf, dass ‚Tyke‘ ein in Deutschland gezogener und von uns trainierter Vierbeiner ist. Zudem kann ich feststellen: das war durch und durch sehr gute LQH-Teamarbeit. Ich jedenfalls bin rundum zufrieden.“
Das konnte der Baden-Württemberger auch sein, denn neben einem Ehrenpreis kassierte der 41-Jährige in diesem Wettbewerb insgesamt 4.588,32 Euro Preisgeld. Der fünfjähriger AQHA-Quarter-Horse-Hengst „Cœurs Little Tyke“ ist ein Nachkomme von Grischas langjährigem Erfolgspferd „Cœur D Wright Stuff“ und steht im Besitz seines Züchters Hans-Georg Holzwarth (Tübingen). 

Der dritte Rang wurde gleich doppelt vergeben. Mit 216,5 Punkten an Alexander Ripper (Heppenheim) mit „Revolutionary Affair“ und an die Österreicherin Valentina Sagmeister, die „SZ Gunners Newcomer“ aufgezäumt hatte. Mit Nina Lill (Börsborn) auf „SL Custom Rooster“ sowie Daniel Klein (Selm, je 215,0) auf „Kiss My Guns“ kamen zwei weitere heimische Reiter unter die Top Five. 

Für die FN-Sichtungsprüfung hatte Grischa Ludwig „Shine My Gun“ (Bes.: Stephanie Madaus) genannt. Der kleine „Gunner“-Nachkomme mit dem großen Kämpferherz zeigte ebenfalls eine gute Leistung, die von den Juroren mit einer 219,5 belohnt wurde. „Da ich die Pferde in dieser Prüfung kannte, habe ich eigentlich nicht mit einem Sieg gerechnet. Auch ihn habe ich auf Grund der Hallengröße in Kreuth gezielter vorbereitet. Der Dank war, dass er wie ein Uhrwerk gelaufen ist. Einfach toll“, zollte der WM-Vierte seinem Vierbeiner ein dickes Lob. Die weitere Reihenfolge: 3. Oliver Stein (Rhede,  217,5) mit „Timbers Whizzer“, 4. Verena Klein (Bünde, 216,0) mit „Olena Joe Cody“, .. 6. Alexander Ripper (Heppenheim, 214,0) mit „FS White King“. 

Derby-Finale Open

1. Grischa Ludwig (Bitz) mit Cœurs Little Tyke, Score 223,00 / € 3.768,98
2. Rudi Kronsteiner (Österreich) mit RS Nebbiolo Blue, 220,0 / € 2.294,16
3. Sagmeister, Valentina (Österreich) mit SZ Gunners Newcomer, 216,5 / € 1.597,72
3. Ripper, Alexander (Heppenheim) mit Revolutionary Affair, 216,5 / € 1.597,72
5. Lill, Nina (Börsborn) mit SL Custom Rooster, 215,0 / € 1.229,02
5. Klein, Daniel (Selm) mit Kiss My Guns, 215,0 / € 1.229,02
7. Markus Gebert (Deutschland) mit Chary Step N Cool, 214,5 / € 983,21
8. Grischa Ludwig (Bitz) mit FS Rio Good Gunner, 214,0 / € 819,34
9. Volker Schmitt (Parkstein) mit Jacs Yellow Command, 213,5 / € 655,47
10. Guy Zemah (Israel) mit SL Hang Ten Blondie, 212,5 / € 573,54

Derby-Finale Non-Pro

1. Angelika Schürmann (Herscheid) mit Smart Like Custom, Score 211,0 / € 1.624,02
2. Fritz Stoll (Österreich) mit Einsteins Delmaso, 210,0 / € 988,5
3. Inna Daug (Burgdorf) mit Bonita Starlite, 209,0 / € 688,44
3. Cindy Doll (Deutschland) mit Boom Bomm Blondie BB, 209,0 / € 688,44
5. Barbara Janzen (Haren) mit Ma Oleaner, 209,5 / € 564,88
6. Tina Wilk (Göppingen) mit Spark N Silver, 209,0 / € 494,27.

CRI***

1. Grischa Ludwig (Bitz) mit Shine My Gun, Score 219,5  / € 600,00
2. Rudi Kronsteiner (Österreich) mit DR Lee Hook, 218,5 / € 500,00
3. Oliver Stein (Rhede) mit Timbers Whizzer, 217,5 / € 320,00
4. Verena Klein (Bünde) mit Olena Joe Cody, 216,0 / 240,00
5. Giovanni Masi de Vargas (Italien) mit Dance Little Spook, 214,5 / 200,00
6. Alexander Ripper (Heppenheim) mit FS White King, 214,0 / 140,00.


29. 6. 15 - WRWS/NRHA - National Reining Horse Association Open-Derby-Champions.

 

The 2015 National Reining Horse Association (NRHA) Derby completed today with the Open finals, including live commentary for the audience at home of the $395,000* est. added Open (added money is subject to change based on nominations.)
 
There were 202 horses entered in the Open, all vying for top honors in the Jim Norick Coliseum. The winning horse of the NRHA Derby in each level (L) will receive:

  • Custom Montana Silversmiths Trophy Buckle
  • A Bob’s Custom Saddle
  • Rios of Mercedes boots
  • Classic Equine Product
  • Platinum Performance CJ
  • SmartPak Gift card
  • Level 1 & 2 Champions will receive a Shorty’s Caboy Hattery certificate
  • The Level 4 Open Champion will also receive the use of a Sundowner trailer for one year courteous of Twin Cities South Trailers, the official trailer of the NRHA Derby. 

All Open Reserve through fifth in each level received Classic Equine Product and special awards for the Prime Time Open Champion included:

  • Custom Montana Silversmiths Trophy Buckle
  • Anderson Bean Boots
  • Classic Equine Product
  • Platinum Performance CJ
  • SmartPak Gift card 

In addition, all Prime Time Open Reserve through fifth award winners receive Classic Equine product.
 
Level (L) 4 Open Champion and Reserve Champion
The L4 Open Derby Champion is Todd Bergen of Eagle Point, OR, aboard Platinum Vintage (A Sparkling Vintage x Starjac Miss) with a staggering score of 225.5. Bergen is taking home a check for $57,000 with $3,000 going to the nominator.  In addition to Bergen’s top placing finish, he also unofficially became NRHA’s newest $2 Million Rider.  Platinum Vintage is a 2010 stallion with $85,177 NRHA LTE, is owned by Harper Conner and was nominated by Petra Zeitler Conner.
 
Tying for Reserve Champion with a score of 223 was Justin Mathison (Tioga, Texas, $600,412 NRHA LTE) aboard Snap Dun The Bases (Master Snapper x Shes Dun The Bases) and Andrea Fappani aboard Pinesail Jac (Tinseljac x Sailin Lil Ruf). Both riders take home a $37,545.08 check and each nominator receives $1,976.06. Snap Dun The Bases is a 2009 stallion with $78,486 NRHA LTE, owned and nominated by Lewisville Development, LP, and Pinesail Jac is a 2011 stallion with $53,166 NRHA LTE, owned and nominated by Raul Leal.
 
Level (L) 3 Open Champion
Duane W Latimer was the L3 Champion and 8th in the L4 with a score of 220.5 aboard Taking A Rest (Smart Spook x Plenty Of Rest), taking home a $30,557.64 check with $1,608.30 going to the nominator, Wagman Ranch Inc. who is also the owner from Talala, OK.




Level (L) 2 Open Champion
The L2 Open Champion and L3 Reserve Champion went to Riccardo Nicolazzi aboard Gunnin For Stars (Gunner x Dun It In Starlight) with a score of 217.5.  Nicolazzi took home a $26,653.95 check with $1,402.84 going to the nominator, Northern Meadows. Gunnin For Stars is owned by Rancho Oso Rio of Woodside, CA.
 

 

Level (L) 1 Open Champion 
Aces High Whiz and Emily Emerson took top honors in the L1 Open Derby winning $4,750.18 with a winning score of 214.5.  Aces High Whiz is a 2010 gelding by Topsail Whiz and out of Seven S Belle Star, owned by Michelle Kuck of Rifle, CO. The nominator, Bob Loomis, took home a nominator check of $250.01.
 


Prime Time Open Champion
NRHA’s Prime Time Open Champion was Patti B Brownshadel aboard Magnetised, a 2011 stallion by Im The Chic Magnet and out of Gee Golly Whiz.  Brownshadel is the nominator and owner of Magnetised and took home a $2,257 check.
 
2015 NRHA Derby: Week in Review
The 2015 NRHA Derby was a tremendous success and plenty of fun for everyone in Oklahoma City.  The week included craft projects for Father’s Day, youth art and speech contests, APHA and AQHA classes, an ancillary competition, and plenty of social activities that wrapped up with outstanding Non Pro and Open Derby competition. Viewers from home had a special treat with live commentary during the L4 Non Pro and L4 Open competition, and plenty of prizes were given away from the NRHA Zone. Catch up on all the NRHA Derby action, read the latest news, and see all the top runs by visiting nrhaderby.com or search for #SlideOfYourLife and #NRHADerby on facebook.com/nrhareining or twitter.com/nrha.
 
NRHA now sets its eyes on November 27 when the 50th Running of the NRHA Futurity kicks off again here in Oklahoma City.  Make plans now to be a part of this very special event, and come watch some of the most athletic and talented horses and riders in the world compete for more than $2 million in cash and prizes!


Die Beiträge der 52 vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.