20. 12. 14 - WRWS/DQHA - Die Entstehungsgeschichte des American Quarter Horse.

Eine lange, bewegte Geschichte, die das American Quarter Horse zu dem Pferd machte, das wir heute lieben. Von spanischen Konquistadoren im 16. Jahrhundert und Chickasaw-Indianer bis zu den Straßenrennen in den Kolonien Virginia und den Carolinas: das…
Lesen...

Lineare Beschreibung von Zuchtpferden vs. Exterieurbeurteilung.

Zu den zentralen Aufgaben einer Tierzucht-Organisation gehört das Aufstellen eines Zuchtprogramms. Nach Willam (2005) umfasst ein solches Programm zur Erreichung eines Zuchtfortschrittes üblicherweise folgenden Ablauf (siehe Bild 1). Dementsprechend…
Lesen...


20. 12. 14 - WRWS/NRHA - Großbritannien sucht neuen Reining Chef d'Equipe.
Da sich der bisherige Chef d'Equipe Adam Heaton nach 11-jähriger ununterbrochener Tätigkeit für den britischen Reining-Sport von diesem Posten zurückziehen will, wird nun Ersatz gesucht.
Mehr…

Herpes-Alarm in Tangstedt – bereits drei Pferde tot.
In Tangstedt ist in einem Betrieb eine EHV-1-Infektion ausgebrochen, durch die bereits drei Pferde eingeschläfert werden mussten. Die Tierärztekammer rät nun zu flächendeckender Impfung und zur peinlich genauen Einhaltung der Hygiene, wie das Hamburger Abendblatt meldet. So können u. a. auch Hunde das Virus übertragen.
Mehr…

Praxis: Alte Pferde gut über den Winter bringen.
Vor allem ältere Pferde können sehr unter der winterlichen Kälte und Nässe leiden. Hier sollte der Besitzer rechtzeitig gegensteuern. Hier einige Tipps, damit Ihr „Senior“ gut durch den Winter kommt.
Mehr…

Zehn Jahre SSP und länger: Im Porträt „Reds Gonna Rein“.

Seit elf Jahren im SSP Programm: „Reds Gonna Rein“Seit elf Jahren im SSP Programm: „Reds Gonna Rein“
„Reds Gonna Rein“ ist mittlerweile seit elf Jahren im SSP Programm der NRHA Germany. Der 2000 geborene AQHA-Hengst von „Great Red Pine“ aus der „Shes Gonna Rein“ hat über $ 40.000 NRHA-LTE und sein NRHA-Platinum-Certificate. Unter anderem war er 2007 NRHA-Open-World-Reserve-Champion. Der Hengst steht bei LQH auf Deckstation.
Mehr…


20. 12. 14 - WB - Quarter Horse-Beurteilung: DQHA will ab 2015 die Zuchtbeurteilung auf die „lineare Beschreibung“ umstellen mehr...
Oldies & Goldies: Ladys Sparkling Jet, King Barr 234 uvm. – diese QH werden am 1. Januar 25 Jahre alt (oder älter!) mehr...
Cheval Liberté Minimax: Großer Anhänger für kleine Pferde mehr...
Pressespiegel: Glück vertrat Westernreiter / Aus der Reserve gelockt, zur Weltmeisterin gekürt uvm. mehr...
AQHA: ROM-Halter-Open für „Iamsexyandiknowit“ mehr...
Oldies & Goldies: Cody Appeal (26), BS Elaine Sugar Bars (26) uvm. – diese QH werden am 1. Januar 25 Jahre alt (oder älter!) mehr...
Quarter-Horse-Sport: Das sind die aktuellen Zwischenstände in der AQHA & DQHA High-Point-Wertung 2014 mehr...
APHA: Paint-Horse-Verband senkt die Gebühren für die Eintragung älterer Pferde mehr...
Urlaub, Fortbildung, Zeit mit Pferd und Freunden: Das sind die Termine der Horsemanship-Camps 2015 mehr...
AQHA: „BTS Gotcha Covered“ ist jetzt ein AQHA-Champion mehr...
Oldies & Goldies: Miss Toni Quixote (29), Rijos Dandelion (28) uvm. - diese QH werden am 1. Januar 25 Jahre alt (oder älter!) mehr...
EWU-Turniersport: Das sind die punktbesten zehn Reiter und Pferde der Saison 2014 mehr...
Save The Date: APHA-anerkanntes Turnier am 11. Juli 2015 auf der Steinhäusle-Ranch in Langenau mehr...


20. 12. 14 - WRWS - Martina Sell via facebook:
Die Termine für meine Westernreitabzeichen-Kurse 2015 stehen fest: im April geht es los.
Vom Basispass über Trainer-Assistent bis Trainerschein ist wieder alles dabei.
Schaut einfach auf meiner Webseite vorbei: www.Martina-Sell.de
Die Ausschreibungen dazu folgen in den nächsten Tagen


19. 12. 14 - WRWS - AMERICANA 2015: $ 2.000,-- added im Ranch-Pleasure-World-Cup.
Boomende neue Westernreit-Disziplin erstmals Teil von Europas größter Westernreitsport-Messe.

Augsburg –
Die AMERICANA hat schon vielfach für Premieren im Westernreitsport gesorgt.
Ranch-Disziplinen: im Arbeits-Outfit (© Art&Light)Ranch-Disziplinen: im Arbeits-Outfit (© Art&Light)So wurde bereits 1988 auf Europas Western-Event Nummer 1 die erste große Bronze-Trophy ausgeschrieben. Auch 2015 geht die AMERICANA wieder neue Wege und bereitet einer in Europa relativ neuen Disziplin die perfekte Plattform: Ranch-Pleasure. Vom 2. bis 6. September 2015 werden in Augsburg nicht nur die besten Reiner, Cutter und Cow-Horse-Reiter erwartet, sondern auch eine Vielzahl von Top-Reitern und Pferden für den erstmals stattfindenden Ranch-Pleasure-World-Cup, der mit $ 2.000 added dotiert ist. So viel wurde bisher in Europa noch nie in dieser Disziplin ausgeschüttet.

Ranch-Pleasure – die besondere Westerndisziplin
Als die American Quarter Horse Association (AQHA) vor einigen Jahren ihre Disziplinen-Palette um die Ranch-Pleasure erweiterte, hätte wohl niemand erwartet, dass sie damit einen wahren Boom auslöste. Vor zwei Jahren hielt die Ranch-Pleasure auch in Europa ihren Einzug und erfreut sich hier wachsender Beliebtheit. „Ranch-Pleasure ist eine großartige Klasse“, so AQHA-Richter und „Professional Horseman“ Ricky Bordignon begeistert. „Ich habe in den letzten zwei Jahren viele Kurse gegeben und zahllose Ranch-Pleasure-Klassen gerichtet. Sie zählt regelmäßig zu den größten Klassen einer Show und findet immer mehr Anhänger.“
Ricky Bordignon, der selbst hocherfolgreicher Trainer ist und als Teilnehmer praktisch keine AMERICANA versäumt hat, ist einer der engagiertesten Befürworter dieser Disziplin und war sofort Feuer und Flamme, als ihm  Show-Managerin Sandra Quade mitteilte, dass die Ranch-Pleasure eine AMERICANA-Disziplin werden solle. „Ranch-Pleasure hat nichts mit der Disziplin Western-Pleasure zu tun“, erläutert Bordignon. „Es handelt sich eigentlich um eine Arbeitsdisziplin aus dem Alltag der Cowboys. Ein gutes Ranch-Pleasure-Pferd muss mit guten, energischen Gängen vorwärts gehen, während in der Western Pleasure viel langsamer geritten wird. Zudem werden weiche Übergänge zwischen den Gangarten auf feinste Hilfen hin gefordert, dazu Trab- und Galopp-Verstärkungen, bei denen das Pferd die Tritte bzw. Sprünge deutlich verlängern muss, also nicht einfach nur eiliger werden darf.“
Der Kopf des Pferdes darf nicht so tief getragen werden, wie dies bei der Western-Pleasure gefordert wird. Ebenfalls verlangt werden ein Stop und Drehungen auf der Hinterhand (Turn-arounds). Während die Turn-arounds (einmal oder eineinhalb mal herum) sehr der Disziplin Reining ähneln, allerdings nicht so schnell ausgeführt werden, ist der Stop kein Sliding-Stop. „Es ist eben eine Arbeitsdisziplin“, so Bordignon. „Wer ein Rind kontrollieren will, kann nicht stoppen und dabei an ihm vorbei sliden. Er muss schon kürzer anhalten – allerdings auch auf der Hinterhand und natürlich über möglichst unsichtbare Hilfen. Grobe Einwirkungen aufs Maul werden mit schlechten Scores bestraft.“
Überhaupt geht es in der Ranch-Pleasure vor allem um eines: gut gerittene Pferde, die willig auf feinste Hilfen gehorchen. Eine Disziplin also für jeden, der gutes Westernreiten liebt, ohne dass er ein speziell auf eine bestimmte Disziplin gezüchtetes Pferd haben muss. Im Gegensatz zu den meisten anderen Westernreit-Disziplinen will der Richter in den Ranch-Pleasure-Klassen kein Silber am Sattel und auch keine auffallende Blusen oder Ähnliches sehen. „In der Ranch-Pleasure sollten die Pferde Arbeitssättel mit Vorderzeug und hinterem Bauchgurt tragen“, erklärt Bordignon. „Der Reiter sollte gepflegte, aber dezente Kleidung tragen – eben arbeitsmäßig. Damit geht diese wunderbare Disziplin ‚back to the roots‘, also zurück zu den Ursprüngen des Westernreitens. Nicht zuletzt dadurch passt die Ranch-Pleasure auch hervorragend zur AMERICANA. Und ich freue mich, dass diese Disziplin die beste Plattform erhält, die man sich in Europa nur wünschen kann. Wo sonst hat ein Reiter Gelegenheit, sein Pferd vor Tausenden von Zuschauern zu präsentieren?“    

Mehr als nur Sport: Messe, Fun und Lifestyle
Die AMERICANA ist weit mehr als nur ein großes Westernturnier. Europas führende Messe für Western- und Freizeitreiter bietet eine einzigartige Kombination aus Turnier, internationaler Messe und jeder Menge Fun und Lifestyle. Kein Wunder, dass es jedes Mal wieder bis zu 50.000 Besucher in die Fuggerstadt zieht. Und die AMERICANA 2015 verspricht auch diesmal wieder ein tolles Programm. Aussteller aus der ganzen Welt präsentieren ihre Produkte in den Augsburger Messehallen. Was man als Westernreiter oder Fan des Western-Lifestyle auch sucht – auf der AMERICANA wird man fündig: Sättel und Zaumzeug, Gebisse, Stiefel, Hüte und Jeans, Bedarf für Pferdepflege, Stall und Weide, aber auch Hänger, Zugmaschinen, und, und, und… Hier schlägt das Herz des Pferdehalters höher, und viele warten gerne die zwei Jahre bis zur jeweils nächsten AMERICANA, wenn es um größere Anschaffungen geht. Schließlich gibt es nirgendwo sonst so eine gute Gelegenheit zum Vergleichen, zum anderen locken die Anbieter mit attraktiven Messeschnäppchen. Unbedingt empfehlenswert ist auch das AMERICANA-Forum. Hier erwartet die Besucher ein buntes Programm von Vorführungen und Demonstrationen zum Training in den diversen Westernreitsport-Disziplinen durch hochkarätige Trainer. Reiter erhalten hier jede Menge Tipps für das Anreiten von jungen Pferden bis hin zur Ausbildung in Trail, Reining oder Cutting u.v.m. .

Tickets online buchen
Der Ticketverkauf läuft auf vollen Touren. Bereits im November übertrafen die Verkaufszahlen die Zahlen vom Januar der AMERICANA 2013. Wer also gute Karten für die Abendshows haben möchte, sollte sich beeilen. Mit den Tageskarten können seit dem 1. Oktober sämtliche Karten im Vorverkauf bequem übers Internet (www.americana.de ) erworben werden.

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 - 5 89 82 – 3 85  |  Fax +49 (0) 821 - 5 89 82 – 3 89
winfried.forster@americana.de  |  www.americana.eu

Sportliche Leitung
Ready-Steady-Show GmbH | Sandra Quade
Tel: +49 (0)176 - 32 84 02 24 |  Fax: +49 (0)208 - 91 19 36 29 | americana@online.de


18. 12. 14 - WRWS - Neu-Erscheinung: Trainingsbuch für Trailreiter, von Ute Tietje:
Trail-Training – Vom Playday bis zur Meisterschaft.
 „Learning By Doing“ wird mit diesem Buch optimal unterstützt „Learning By Doing“ wird mit diesem Buch optimal unterstütztWer es immer schon mal wissen wollte, wie er aus seinem Freizeitpferd einen veritablen Trail-Spezialisten machen kann, für den ist dieses Buch ideal.
Im Hardcover auf 215 Seiten (mit praktischem Lesezeichenband) und in halbfetter Schrift gesetzt, die ein Lesen in der dunklen Stallgasse mühelos ermöglicht (!), haben wir hier ein Praxis-Buch vorliegen, das anhand von sehr vielen Grafiken und Texten von einer sehr erfahrenen Profi-Turnier-Reiterin und Fach-Autorin hervorragend dazu geeignet ist, auf dem Pfad der Western-Horsemanship die Leser auf den richtigen Trail zu bringen.
Dazu heißt es im Umschlagtext:
„Trailreiten fordert vertrauensvolle Mitarbeit des Pferdes, Gehorsam, Gelassenheit und Präzision bei der Bewältigung unterschiedlicher Hindernisse. Ziel des Buches ist es, methodisch an Trail-Übungen heranzuführen und den Reiter erkennen zu lassen, woran er arbeiten muss. Es geht nicht allein darum, eine blaue Schleife nach Hause zu tragen, sondern das Training lebendig und anregend zu gestalten, so dass die Neugier des Pferdes erhalten bleibt und die Konzentration geschult wird. Der Schlüssel zum Erfolg liegt auch beim Trail-Training darin, das Training auf das Pferd abzustimmen und nicht das Pferd auf das Training.
Weit mehr als 200 Grafiken geben aus der Reiter-Perspektive systematische Anleitungen zur Bewältigung von Trail-Hindernissen jeglicher Art mit steigendem Schwierigkeitsgrad und unter Berücksichtigung der verschiedenen Pferde-Typen.
Die Beispiele sollen das vielfältige Spektrum der Verwendungsmöglichkeiten einzelner Hindernisse aufzeigen und dazu anregen, sich selbst für jeden Level individuellen Bedürfnissen folgend die richtigen Übungen zusammenzustellen.“

Dem ist nichts hinzuzufügen – das Prinzip: „Learning By Doing“ wird mit diesem Buch optimal unterstützt.

Autor: Ute Tietje
218 Seiten – 240 Grafiken
Format 14,8 x 21 cm
Buffalo Verlag Verden, November 2014
ISBN 978-3-9813009-7-0  - 24,90 €

Im Internet: http://www.buffalo-verlag.de/InfoTrail%20Training.htm

 


18. 12. 14 - WRWS - Hessischer Verwaltungsgerichtshof entschied zugunsten der Stadt Bad Sooden-Allendorf.
Pferdesteuer-Urteil: FN kämpft weiter.
Warendorf (fn-press).
Der Hessische Gerichtshof in Kassel kam zu dem Ergebnis, dass die Satzung der nordhessischen Stadt Bad Sooden-Allendorf zur Einführung der Pferdesteuer nicht gegen geltendes Recht verstößt. Gestern gab das Gericht bekannt, dass die Anträge von zehn Pferdehaltern in einem sogenannten Normenkontrollverfahren abgelehnt wurden.

Zehn Pferdehalter (Reitverein, Pferdebetrieb, Turnier- und Freizeitreiter, Besitzer eines Therapie-, Holzrücke- und Gnadenbrotpferdes sowie ein Züchter) aus Bad Sooden-Allendorf hatten gemeinschaftlich mit Unterstützung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) den Hessischen Verwaltungsgerichtshof angerufen, um die Rechtmäßigkeit der Satzung zur Einführung der Pferdesteuer in ihrer Stadt überprüfen zu lassen. Vor genau zwei Jahren hatte Bad Sooden-Allendorf diese Satzung beschlossen, die Steuerbescheide in Höhe von 200 Euro pro Pferd und Jahr aber bis zum Gerichtsurteil ausgesetzt.
Der Hessische Gerichtshof hält die Pferdesteuer grundsätzlich für gesetzeskonform. Allerdings werden all jene Pferdehalter von der Steuer ausgenommen, deren Pferde „nachweislich zum Haupterwerb im Rahmen der Berufsausübung“ eingesetzt werden. Steuerpflichtig hingegen ist „das Halten und Benutzen von Pferden zur Freizeitgestaltung“, so der Satzungstext. Auch wer „ein Pferd gegen Entgelt zur Benutzung durch einen Dritten“ hält, muss die Abgabe entrichten. Damit sind Schulpferde für den Reitunterricht im Verein oder Pferdebetrieb erfasst.
Mit großer Enttäuschung reagierte die Deutsche Reiterliche Vereinigung auf die Entscheidung des Hessischen Gerichtshofs. Generalsekretär Soenke Lauterbach erklärte: „Wir hatten darauf gehofft, dass das Gericht den Argumenten gegen die Pferdesteuer folgt. Leider ist dies nicht der Fall. Wir geben den Kampf gegen die Steuer aber nicht auf und werden weiter mit allen Mitteln versuchen, die Kommunalpolitik von der Unsinnigkeit dieser Abgabe zu überzeugen.“ Nun gelte es, die Ausführungen des Gerichts detailliert auszuwerten und über den konkreten Fall in Bad Sooden-Allendorf hinaus Schlüsse für weitere Strategien zu ziehen, so Lauterbach. Die FN wird weitere Rechtsmittel prüfen.
Weitere Informationen zur Pferdesteuer: www.pferd-aktuell.de/Pferdesteuer

WRWS meint: Schilda ist überall – ob in Sachen Pferdesteuer oder PKW-Maut. Die Inkompetenz stirbt niemals aus!


17. 12. 14 - WRWS/NRHA - NRHA Germany begrüßt ihren neuen Corporate-Sponsor „Blackforest-Ranch“.
Die NRHA Germany freut sich, Dr. Reto Erdins „Blackforest-Ranch“ als neuen Corporate-Sponsor gewonnen zu haben. Ein detailliertes Porträt folgt.
Mehr…

NRHA Schweiz meldet: alle Doping-Proben negativ.
(Andrea Fischer)
Im Verlauf des Jahres wurde auf den Schweizer Turnieren der NRHA Switzerland erneut regelmäßig auf Doping getestet. Anlässlich des „Swiss Slides“, der „CS Classic“ und der „Schweizer Meisterschaft Reining“ wurden Proben genommen. Nun sind die letzten Resultate der Analysen eingetroffen. In keiner der Proben wurden verbotene Substanzen festgestellt, sprich: alle getesteten Pferde sind frei von leistungsfördernden oder verbotenen Substanzen.
Mehr…

„Wimpys Lil Step“ ist jetzt NRHA-Sieben-Million-Dollar-Sire.
Nur acht Monate, nachdem „Wimpys Little Steps“ Nachkommen die Sechs-Millionen-Dollar-Marke in ihrer Gewinnsumme überschritten haben, macht der bildschöne Palomino erneut von sich reden: als zweiter Hengst in der Geschichte der NRHA wird er zum NRHA-Sieben-Million-Dollar-Sire und folgt damit den Fußspuren des großen „Topsail Whiz“.
Mehr…


17. 12. 14 - WB - Cutting: Nadine Payne aus Österreich gewinnt die NCHA-Non-Pro-Futurity auf „Great Expectations“ mehr...
Veranstaltungs- und Transportstopps: Virusinfektion EHV-1 ist im Kreis Segeberg ausgebrochen mehr...
Oldies & Goldies: Und noch viel mehr Quarter Horses werden am 1. Januar 25 Jahre alt (oder älter!) mehr...
Vielseitig: Youth-Year-End-All-around-Champion Sophia Raschat wird jahrgangsbeste Pferdewirt-Absolventin Trabrennen mehr...


17. 12. 14 - WRWS/NRHA - „Wimpys Little Step“ wird NRHA-Sieben-Millionen-Dollar-Sire.

Wimpys Little Step Becomes an NRHA Seven Million Dollar Sire.

„Wimpys Little Step“ (© Portrait von John Brasseaux)„Wimpys Little Step“ (© Portrait von John Brasseaux)

By Hayley Lewallen –
In eight months after achieving the six million dollar mark, Wimpys Little Step is the newest National Reining Horse Association’s (NRHA) Seven Million Dollar Sire. This makes him the second stallion to earn such a prestigious title, with the only other stallion to reach this mark being Topsail Whiz.
 
Wimpys Little Step is a 2011 NRHA Hall of Fame Inductee and is by Two Million Dollar Sire and Hall of Fame Inductee Nu Chex To Cash and out of Leolita Step by Forty Seven. He is owned by NRHA Corporate Partner Xtra Quarter Horses, LLC in Purcell, Okla. where he currently stands.  With limited showing in 2002 and ridden by NRHA’s only Five Million Dollar Rider Shawn Flarida, Wimpys Little Step has an impressive show record with NRHA Lifetime Earnings of more than $185,000.
 
His top earning progeny include:

  • Wimpys Little Chic (Wimpys Little Step x Collena Chic Olena by Smart Chic Olena): $514,700 NRHA LTE, bred by Double Run Farm, currently owned by NRHA Two Million Dollar Owner Arcese Quarter Horses U.S.A.
  • RC Fancy Step (Wimpys Little Step x Sonita Wilson by Doc Wilson): $362,600 NRHA LTE, bred by Bernie Paetzel, currently owned by Molly Morgenstern
  • Wimpyneedsacocktail (Wimpys Little Step x Seven S Mimosa by Hollywood Dun It): $280,300 NRHA LTE, owned by NRHA Corporate Partner Xtra Quarter Horses, LLC
  • Wimpys Little Buddy (Wimpys Little Step x All Thats Dun by Hollywood Dun It): $262,200 NRHA LTE, currently owned by Kim and Martin Muehlstaetter
  • CRF Centenario Wimpy (Wimpys Little Step x Miss Hollywood Whiz by Topsail Whiz): $168,700 NRHA LTE, bred by 4 R Performance Horses, currently owned by Slide Or Die, LLC

Incorporated in 1966, the National Reining Horse Association is the standard setting body of the sport of Reining. NRHA, with their international headquarters in Oklahoma City, is responsible for promoting the sport of Reining and working to ensure the highest standards of competition. To learn more about the NRHA, its programs and family of corporate partners, visit nrha.com

###

Photo credit: John Brasseaux
Photos available on request.


16. 12. 14 - WRWS/DQHA - Wichtig: Über 25-jährige American Quarter Horses als lebend melden.

Sie haben ein American Quarter Horse, das über 25 Jahre alt ist? Dann schicken Sie uns doch eine kurze Meldung, gern mit Fotos, an info@dqha.de. Wir werden Ihren „Oldie“ gerne auf unserer Website veröffentlichen! Diese...
Lesen...

Erfolgreicher Auftritt der DQHA-Nord auf der „Pferd & Jagd“ in Hannover.

Mit einem Besucherrekord ist die „Pferd & Jagd“ 2014 zu Ende gegangen. 85.000 Besucher haben sich über die neuesten Trends im Pferdebereich, aber auch über die Jagd und das Angeln informiert. Natürlich haben sich auch die vielen Aussteller über...
Lesen...

Equine Infektiöse Anämie in Sachsen bei drei Pferden.

In Neukirchen bei Chemnitz wurde am 5. Dezember ein Pferd mit Verdacht …
Lesen...

2016 Europäisches AQHA-&-APHA-Richter-Seminar.

Der Termin für das nächste AQHA-&-APHA-Richter-Seminar für Europa wurde bereits jetzt für 2016 festgelegt. Das Seminar findet vom 5. bis 10. April in Grosswallstadt/Deutschland statt. Die ersten zwei Tage sind für die bereits lizenzierten...
Lesen...


16. 12. 14 - WRWS/NRHA - Grischa Ludwig bester Deutscher der NRHA- und FEI-Weltrangliste.
Verdienter Abschluss eines erfolgreichen Jahres für Grischa Ludwig: der Bitzer ist sowohl in der NRHA-Open-Weltrangliste als auch in der FEI- Weltrangliste der Senior-Riders der beste Deutsche. Mit Antonina Geisendorfs „Gwiz Im Smart liegt“ Ludwig auf Platz 5 der NRHA-Open. In der FEI-Weltrangliste ist es Platz 11. Angeführt wird das Senior-FEI-Ranking von dem Franzosen Frack Perret. Alle sieben ersten Plätze sind von Franzosen belegt. Auf Platz 8 folgt Andrea Fappani vor Shawn Flarida.
Mehr…

Jahreshauptversammlung NRHA-Ost – Vorstand im Amt bestätigt.
Am 12. 12. fand im Spreewelten-Bad in Lübbenau die diesjährige Jahreshauptversammlung der NRHA-Regionalgruppe-Ost statt. Nach den Berichten des Vorstands wurden die Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammengefasst. Erfolgreiche Messeauftritte, ein NRHA-Jugendcamp, der Trophy-Cup und erstmals zwei Bronze-Trophies wurden in diesem Jahr ausgetragen. Außerdem ist es unserer Regionalgruppe seit langem wieder gelungen, eine Mannschaft nach Kreuth auf den Regio-Cup zu schicken. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet und zugleich in seiner bisherigen Zusammensetzung bestätigt.
Mehr…


16. 12. 14 - WB - EQUITANA 2015: Von Aguilar bis Parelli – exklusive Lehrstunden mit den Stars der Horsemanship mehr...
EWU-Rheinland: Ausschreibung/Nennung für das Turnier Kevelaer am 11./12. April 2015 mehr...
Magazin „Cavallo“: Mistgabel des Monats für „Carol Rose Quarter Horses“ und das Anreiten von Jährlingen mehr...
Messe Pferd und Jagd: Eindruckvolle Vorstellungen des Westernreitsports durch die Circle-L-Ranch und die Para-Westernreiter mehr...
Oldies & Goldies: Noch mehr Quarter Horses werden am 1. Januar 25 Jahre alt (oder älter!) mehr...
EWU-Westfalen: Jahreshauptversammlung am 7. Februar 2015 in Bönen mehr...
Weltreiterverband: Ingmar de Vos ist der neue Präsident der Fédération Equestre Internationale (FEI) mehr...
AQHA/ APHA: Nächstes europäisches Richterseminar vom 5. – 10. April 2016 mehr...
NRHA-Ost: Vorstand wird am Samstag im Amt bestätigt mehr...


15. 12. 14 - WRWS - News & Infos aus der Schweiz.
Westerner:
Schlauer Esel – Einige Zeilen, passend zur Weihnachtszeit
Die uns bekannte Weihnachtsgeschichte hat mit Pferden gänzlich wenig zu tun; mit Equiden hingegen schon.
Der Esel soll das Transport-Tier von Josef und Maria gewesen sein. Ein kleiner Einblick ins Leben der Esel mit einigen Zitaten des ehemaligen Zürcher Chef-Tierarztes Isenbügel.
Mehr dazu im WESTERNER-Journal Dezember 2014.
Hier können Sie das Journal abonnieren


15. 12. 14 - WRWS/AWA - News & Infos aus Österreich.

ARHA:
NRHA-World-Champion Non-Pro 2014! Tina Künstner-Mantl.
Nach einem spannenden Finale konnte Tina Künstner-Mantl mit einem Vorsprung von ca. US-$ 1.400,– den Weltmeister-Titel nach Hause bringen!
Die allerletzte Show des Jahres in Paris machte es noch endgültig klar: mit ihrem Sieg vor der zweitplazierten Vanety Korbus (D) finalisierte Tina ihren Vorsprung in der Weltrangliste und ist somit NRHA WORLD CHAMPION NP 2014!
„Nachdem ich vor einigen Jahren schon mal Reserve- Champion war, bin ich jetzt sehr froh, es diesmal ganz nach vorn geschafft zu haben – das ‚Reserve‘ hat mich immer schon gestört!”, lacht Tina, nachdem ihre Führung feststeht. „Ich möchte mich bei allen bedanken, die an diesem Erfolg mitgearbeitet haben – denn so etwas geht nur mit perfekter Teamarbeit! Allen voran bei Cody Sapergia, der mir in den letzten drei Jahren sehr viel von seinem Wissen vermitteln konnte, und auch „Cashn Rooster“ immer großartig trainiert hat, sowie allen Helfern und Mitarbeitern im Stall und natürlich bei meiner Familie, die meine Pferdeleidenschaft nicht nur geduldig erträgt und unterstützt, sondern auch immer gewaltig mitfiebert! Danke auch an Bernard Fonck und Grischa Ludwig für großartige Show-Tips und Danke an all die unzähligen lieben Freunde und Bekannten, die im Endspurt mitgezittert und Daumen gehalten haben!!“   
Dieser Titelgewinn ist zusammen mit der Team-Bronze-Medaille bei den FEI-Weltreiterspielen in der Normandie sicher der Höhepunkt von „JACPOINT QH“ in diesem Jahr. Nachdem Cody letztes Jahr den NRHA-Open-World-Champion-Titel mit dem JACPOINT-Pferd „Nu Chexomatic“ erreichen konnte, befinden sich jetzt mit „Heza Sure Whiz“, „Nu Chexomatic“ und „Cashn Rooster“ gleich zwei NRHA-World-Champions und ein Reserve-World-Champion im JACPOINT-Stall. 
Tina Künstner-Mantls sechsjähriger „Gallo Del Cielo“-Sohn „Cashn Rooster“ (Züchter: Cowan Select Horses LLC, USA) wurde dreijährig von Todd Crawford trainiert und auch bis ins Oklahoma- Futurity- Finale vorgestellt. Als Vierjähriger wurde er nach Europa gebracht und einige Male von Cody Sapergia erfolgreich vorgestellt, bevor er verletzungsbedingt für ein Jahr ausfiel. Nach dieser Pause wurde er von Tina geritten, die ihn ins Italian-Derby-Finale brachte, Dritte im European-Derby wurde, mit dem Team-Austria bei den WEG in der Normandie die Bronze-Medaille holen konnte und mit ihm von zehn gestarteten Bronze-Trophies sechs gewann (CS-Classic in Genf, Futurity Wr. Neustadt, European-Derby Manerbio, Belgium-Futurity Destelbergen, Italian-Futurity Manerbio und Battle In The Saddle, Paris) und zweimal Zweite wurde.
Die Show-Ziele mit „Cashn Rooster“ für 2014 waren eigentlich die Weltreiterspiele und das Euro-Derby. Der Wunsch, auf den NRHA-Weltmeister-Titel zu gehen, hatte sich erst gegen Ende der Show-Saison herausgestellt, als die ersten paar Trophies gewonnen waren. Hier wurde Tina klar, dass sie auf einem sehr guten Weg war, sich in der Weltrangliste ganz vorne zu platzieren.
Starker „Gegenpart“ war Vanety Korbus und ihre unglaubliche Stute „GR Hug A Jewel“. Tina: „Ich hoffe, daß mir Vanety nicht zu böse ist, daß ich ihr den Titel weggeschnappt habe – die beiden waren toughe, aber faire Gegner. Es hat Spaß gemacht, gegen sie zu reiten, sie reitet super, und mit 22 Jahren bereits Reserve-World-Champion zu sein ist ja auch wirklich nicht ganz schlecht! Ich gratuliere ihr sehr herzlich! Ganz besonders freut mich übrigens, dass auch der NRHA-Open-World-Champion 2014 eine Frau ist. Ann Fonck-Poels ist eine großartige Reiterin, und ich gratuliere ihr von ganzem Herzen zum verdienten Sieg in der Open Division!“
„Cashn Rooster“ darf nun in eine ausgedehnte Winterpause gehen. Nachdem die Turniersaison 2014 jetzt vorbei ist, kann auch Tina sich etwas entspannen – nächstes Ziel ist die Euro-Futurity 2015 in Kreuth.


15. 12. 14 - WRWS/EWU HH/S-H (Nordlichter) - Jahreshauptversammlung am 7. 2. 2015.
Wir laden Euch herzlich zur Jahreshauptversammlung am Samstag, 7. 2. 2015 in Oering ein.
Anträge zu Änderungen oder Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis zum 24. Januar 2015 schriftlich beim Vorstand eingegangen sein.
Weiterlesen …

Neue Kurstermine
Unter Kurstermine stehen neue Kurse von Claudia Wilhelm in Kooperation mit Helga Hommel auf der Pleasure-Hill-Ranch in Henstedt-Ulzburg unter „Basispass, Reit-/Longierabzeichen“.

EWU-Breitensport-Camp.
Der Termin für das BSC 2015 steht inzwischen fest:
10. – 14. August 2015 in Grabau auf der Ramm-Ranch.
Weitere Infos unter www.ewu-breitensportcamp.de.
Und hier noch ein Bericht über das Breitensport Camp 2014:
Weiterlesen …

15. 12. 14 - WRWS/VWB - Kat I Turniere 2015   Folgende Termine stehen bereits für 2015 fest:

8. – 12. April 2015 – Bavarian-Spring-Classic
Bavarian Golden Series, VWB Kat I-Show, 4-fach AQHA-Show, NRHA (USA) Show

21. – 26. Mai 2015 – Int. Bayerische Meisterschaften
Bavarian Golden Series, VWB Kat I-Show, 4-fach AQHA-Show, NSBA Germany Show, NRHA (USA) Show

1. – 5. Juli 2015 – Bavarian-Summer-Show
Bavarian Golden Series, VWB Kat I-Show, 4-fach AQHA-Show, NSBA Germany Show, NRHA (USA) Show

2. – 4. Oktober 2015 – Indian-Summer-Show
VWB Kat I-Show, AQHA-Show, NRHA (USA) Show


15. 12. 14 - WI - Lightning In a Bottle – Ein Blitz mit Mumm.
Ein unscheinbare Zuchtstute hat sich einen Namen in der Reining-Industrie gemacht und eine Partnersch...
WEITER


15. 12. 14 - WRWS/NRHA - Infektiöse Anämie im Erzgebirgekreis festgestellt.
Annaberg-Buchholz (PM) –
Im Erzgebirgskreis wurde die Infektiöse Anämie der Einhufer (EIA) amtlich festgestellt. Der betroffene Pferdebestand befindet sich in der Gemeinde Neukirchen, im Gemeindegebiet Leukersdorf. Die Verdachtsmeldung über die Erkrankung eines Pferdes an Infektiöser Anämie der Einhufer (EIA) vom Freitag, den 5. 12. 2014, welche das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des Landratsamtes Erzgebirgskreis (LÜVA) von der Landesdirektion Sachsen erhalten hat, bestätigte sich mit Eingang des endgültigen Befundes am Samstag, den 6. Dezember. Die offizielle Seuchenfeststellung und deren Meldung über das Tierseuchennachrichtensystem erfolgte noch am 6. Dezember. Es wurde ein Sperrbezirk im Umkreis von einem Kilometer um das Seuchenobjekt per Allgemeinverfügung eingerichtet.
Mehr…


15. 12. 14 - WB - VWB: Jahreshauptversammlung am 28. Februar 2015 in Allershausen mehr...
Cutting: Philip Hanson gewinnt auf „Classy CD Cat“ und einem Score von 228 die NCHA-Futurity in Ft. Worth mehr...
Oldies & Goldies: Noch mehr Quarter Horses werden am 1. Januar 25 Jahre alt (oder älter!) mehr...
EWU-Mecklenburg-Vorpommern: Das sind die Turniertermine 2015 mehr...
Vormerken: AQHA-Ostdeutsche QH-Meisterschaft am 20./21. Juni 2015 in Cunersdorf mehr...
Niederlande: AQHA-Special-Event und NRHA-Reiningmeisterschaft vom 12. – 14. Juni in Schijndel mehr...
FEI-Reining: Gina Maria Schumacher beendet die Saison 2014 als Weltranglisten-Erste / Luhmer und Ludwig beste deutsche Reiter mehr...
Oldies & Goldies: Diese Quarter Horses werden am 1. Januar 25 Jahre alt (oder älter!) mehr...
AQHA: ROM-Amateur-Trail für Janine Petschnig und „Dry Dust City“ mehr...
Clinics & Co: Trail, Horsemanship, Pleasure uvm. – über 50 aktuelle Termine im w!.com-Kurskalender online mehr...
EWU-Hamburg/Schleswig-Holstein: Jahreshauptversammlung am 7. Februar 2015 in Oering mehr...
Österreich: 120.000-EUR-High-Class-Reining vom 22. – 26. Juli 2015 in Weikersdorf mehr...


Die Beiträge der 52 vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.