25. 10. 14 - WRWS/DQHA - Manuela Grohmann dominiert auf „Cee Ed Zip“ den Novice-Amateur-Trail.
Die Sonne hatte sich gegenüber dem Wochenende zwar ein bisschen hinter den Wolken versteckt, doch das tat der guten Stimmung am Montagmorgen keinen Abbruch. Frisch und motiviert starteten die Einsteiger im Amateur-Trail in ihre Prüfung, die mit über 30 Teilnehmern sehr gut besetzt war.
Die Reiterinnen und Reiter dirigierten ihre American Quarter Horses geschickt vorwärts und rückwärts über kreativ gelegte Stangenmuster und durch Tore. Am späten Vormittag standen die Sieger fest und reihten sich zur Ehrung im Deutsche-Bank-Stadion auf.
Sowohl in Show 1 als auch in Show 2 holten sich Manuela Grohmann und „Cee Ed Zip“ mit einem Score von 72,5 den Sieg. Damit war den beiden auch der Titel des Circuit-Champions sicher, für den sie neben Pokal und Schleife auch eine hochwertige Championsdecke von HorSeven erhielten.
Auf dem zweiten Platz als Vize-Champion, in Show 1 und 2 wie auch in der Circuit-Champion-Wertung, folgte Lina Lucia Passgang auf „Shades Of Fury“. Auch sie meisterten den Parcours mit Bravour und erzielten damit eine Wertung von 71,5.
Siegerehrung Moonlight-Trail (© DQHA)Siegerehrung Moonlight-Trail (© DQHA)Über den dritten Platz in allen drei Bewertungen und einem Score von 71 freute sich Jessica Dorothea Bartholatus auf „Marlanas Promotor“, die auch in diesem Jahr wieder eine starke Leistung zeigte. „Be Mine For Certain“ unter Alexandra Jagfeld gewinnt die Green-Western-Pleasure-Open
Der Dienstagmorgen startete gleich mit einigen Highlight-Prüfungen, die einen spannenden Wettkampf versprachen. Über 30 ambitionierte Reiterinnen und Reiter fanden sich bereits um 7:30 Uhr im Außenstadion zur Green-Western-Pleasure-Open ein. Unter den kritischen Augen der amerikanischen Richter gaben die Teilnehmer ihr Bestes und versuchten, die Konkurrenz zu übertrumpfen.
Doch an der Familie Jagfeld kam an diesem Morgen niemand vorbei. Die sorrelfarbene Stute „Be Mine For Certain“ zeigte unter Alexandra Jagfeld ihr ganzes Potential und sicherte sich mit einer gelungenen Vorstellung sowohl in Show 1 als auch in Show 2 den ersten Platz. Knapp dahinter platzierte sich „Shez Presidential“, die von Hubertus Jagfeld eindrucksvoll vorgestellt wurde. Doch auch Alina Märker präsentierte ihren 5-jährigen Rappen „Krymsun Rider“ vorbildlich und belegte in beiden Shows mit ihm den dritten Platz. Am Sonntagnachmittag wird sich mit den Shows 3 und 4 dieser Prüfung entscheiden, wer den International-DQHA-Champion-Titel dieser Klasse in diesem Jahr für sich entscheidet.

„A Style To Shock“ und „SES Chic Playgirl“ siegreich in der Ranch-Pleasure-Open.
Die Beliebtheit dieser Disziplin geht seit deren Einführung steil nach oben: in der Ranch-Pleasure bewegt sich das Pferd in guter Vorwärtsbewegung, und die Richter legen ihr Augenmerk insbesondere auf die Bewegungen, die Haltung und die Brauchbarkeit des Pferdes als Arbeitstier. Dementsprechend sollte auch die Kleidung des Reiters gestaltet sein, funktional und ohne aufwändige Verzierungen.  
Sehr gut an den Hilfen stehend mit guter Vorwärtstendenz und geschmeidigen Bewegungen präsentierte sich „A Style To Shock“, der von Cedric Leroux aus Belgien vorgestellt wurde. In Show 1 sahen ihn die Richter auf Platz 1, wofür er das blaue Band angesteckt bekam. In Show 2 musste er sich allerdings drei Reitern geschlagen geben und landete nur auf dem vierten Rang. „Little Foxy Knoxie“, der von der Engländerin Sussanah Anderson gesattelt wurde, konnte bei beiden Richtern punkten und behauptete sich zweimal als Reserve-Champion. In Show 2 konnte sich dagegen Lucy Jane Adams aus England über den Sieg freuen. Ihr „SES Chic Playgirl“ präsentierte sich als sehr gutes Arbeitspferd, wofür die Reiterin den Pokal überreicht bekam. In Show 1 erzielte sie den fünften Platz. Doch mit Caroline Leckebusch schaffte es auch eine Deutsche unter die ersten Drei. Für ihre Leistung erhielt sie von beiden Richtern die gelbe Schleife überreicht.

„Thats My Nite“: Bester Weanling-Stallion-Open.
Mittwoch, der traditionelle Halter-Day auf der Q14, startete mit der Weanling-Stallions-Open in der Albert-Vahle-Halle. Unter den acht vorgestellten Hengsten stach besonders der junge „Thats My Nite“ den Richtern ins Auge. Vorgestellt wurde er von der Erfolgszüchterin Stefanie Höhn, die bereits die letzten zwei Jahre in der DQHA-Futurity den „Champion Of Champions“ stellen konnte. Auf der Q14 war ihr mit zwei Siegen in Show 2 und 4 damit auch der International-DQHA-Champion-Titel für ihr Fohlen sicher.
Vize-International-DQHA-Champion wurde „Attentioninthebarn“, der von Günter Fischer vorgestellt wurde. Alle Richter sahen großes Potential in dem kleinen Hengst, und so konnte er drei zweite Plätze und einen dritten Platz erzielen.
Auch der kleine „Night Ryder“ aus der Zucht von Michael Middel hat Potential. Er holte sich in Show 1 den Sieg und erreichte in der Gesamtwertung den vierten Rang. „HC Just Good Wisely“, der von Antonia Kurzrock präsentiert wurde, sammelte fleißig Punkte und schaffte es damit noch in die Medaillenränge auf den dritten Platz in der International-DQHA-Champion-Wertung. In Show 3 sah der Richter zudem „City Kruzer“ auf dem ersten Platz, der von Sarah Pfaff vorgestellt wurde.

„Nitebird“ gewinnt die Jackport-Klasse „Trail-In-Hand 3-Year-Old“.
Mit Spannung wurde die Jackpot-Klasse Trail-In-Hand-3-Year-Old erwartet. Diese Klasse wurde geschaffen, um in der DQHA-Futurity die Youngsters, die aufgrund ihres Entwicklungstandes noch nicht unter dem Sattel vorgestellt werden sollen, trotzdem zu präsentieren. Damit können die jungen American Quarter Horses bereits Turniererfahrung sammeln und behutsam an den großen Sport herangeführt werden. Für diese wie auch für die neu eingeführte Klasse der Three-Year-Old-Longe-Line wird die Startberechtigung allerdings nur gewährt, wenn das Pferd in keiner anderen Klasse unter dem Sattel vorgestellt wird.   
Ab 2015 werden diese Klassen im Rahmen der Futurity angeboten, auf der Q14 wurden sie zur Einführung bereits als Jackpot-Klassen angeboten und fanden gleich großen Anklang.
Ganze 24 Pferde waren für den Trail-In-Hand genannt und zeigten am Show-Halfter, wie geschickt sie schon in jungen Jahren die vorgegebenen Hindernisse meisterten. Vor allem „Nitebird“, der von Manuela Berg vorgestellt wurde, zeigte sich sehr geschickt im Parcours und übertrumpfte mit seiner Leistung die Konkurrenz. Damit platzierte er sich vor „TFR Cool Lookin Lady“, präsentiert von Ria Vikum, die mit ihrer Performance ebenfalls eine erfolgreiche spätere Karriere als Trail-Pferd vermuten lässt. Den dritten Platz sicherte sich „Seek My Blues“, der neben Lisa Gräbner im Stadion präzise durch den Hindernissparcours lief.

Arne Kühn und „Raisin My Dress“ gewinnen Moonlight-Trail.
Neben den gut besetzten AQHA-Trail-Prüfungen lockte in diesem Jahr noch eine weitere Highlight-Klasse die besten Trail-Pferde Deutschlands in die Aachener Soers: der Moonlight-Trail. Unter Flutlicht im Deutsche-Bank-Stadion gingen am späten Donnerstagabend über 20 Teilnehmer in dieser Jackpot-Klasse an den Start und versuchten ihr Glück beim Ritt um über 5.000 Euro Preisgeld bis zum 6. Platz.
Unter den gespannten Augen der Zuschauer gaben die Reiter alles, um den von Designer Tim Kimura kreativ designten Trail-Parcours mit einigen kniffligen Passagen zu meistern.
Mit sehr feinen Hilfen und größter Präzision lenkte Arne Kühn die 5-jährige Stute „Raisin My Dress“ durch das Stangen-Mikado und überwand mit Leichtigkeit auch die schwierigen Aufgaben. Das braune American Quarter Horse im Besitz von Arno P. Dietzel erntete nach der Prüfung gleich tosenden Applaus, und ein strahlender Arne Kühn verließ die Arena, um die nachfolgenden Reiter abzuwarten. Doch diese Leistung konnte niemand mehr toppen, und so gingen der Sieg und ein stolzes Preisgeld an das Q14-Erfolgspaar Arne Kühn und „Raisin My Dress“!
Der zweite Platz ging an den Wallach „Only Guns N Roses“, der professionell und mit viel Übersicht im Stangen-Labyrinth von Mirja Bassing vorgestellt wurde. Sie lotste den 9-jährigen durch die gestellten Aufgaben und konnte sich nach Ende der Prüfung über den Vize-Titel und ein ebenfalls attraktives Preisgeld freuen.
Auch Alexander Eck bewies mit „Diva Donna“ Geschicklichkeit beim Passieren der Stangen in allen Gangarten und bei der Bewältigung des Tors, bei dem zusätzlich noch eine Stange überquert werden musste. Er durfte sich bei der Siegerehrung an der Seite von Arne Kühn aufreihen und sich ebenfalls über einen Preisgeld-Scheck freuen.
Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Sponsoren der Prüfung, die diese Klasse und das attraktive Preisgeld erst möglich gemacht haben:
Autohaus Bruns
Böckmann Pferdeanhänger
Lope In Western Store
KEBO Showclothes
Showtack Hackl
Die drei letztgenannten sind zudem als Aussteller auf der Q14 aktiv und freuen sich noch bis Sonntag, 26. 10. 2014, über einen Besuch!


25. 10. 14 - WRWS/DQHA - Höveler-DQHA-Hengstkörung 2014:
Aint It Copperchoc gewinnt DQHA-Hengstkörung 2014.

Aint It Copperchoc – Sieger DQHA-Hengstkörung 2014 (© DQHA)Aint It Copperchoc – Sieger DQHA-Hengstkörung 2014 (© DQHA)Mit einer Traumnote von 8,35 gewann der typvolle blue-roan „Aint It Copperchoc“ von „Aint It The Blues“ aus der „Coppers Special Gal“ die DQHA-Hengstkörung 2014. Der Hengst wurde gezüchtet von Sabine Hirschner und befindet sich im Besitz von Tamer Özkan, der freudestrahlend die Glückwünsche der Richter für seinen Hengst entgegennahm. Auch Dr. Schulte-Beckhausen von „Höveler-Pferdefutter“ gratulierte persönlich und überreichte einen Preisgeld-Scheck über 300 Euro und einen Futtergutschein über 200 Euro.
Über den Titel des Reserve-Siegers freute sich Züchterin und Besitzerin Heidi Hoffman, deren „HH Sang De Cœur“ ebenfalls die Richter überzeugte und eine Gesamtnote von 8,05 erzielte. Der Hengst stammt von „Cœur De Wright Stuff“ aus der „Lucky Boggie Joe“ und wurde von Jana Künkler vorgestellt. Für diesen Erfolg erhielt die Eigentümerin ebenfalls ein attraktives Preisgeld in Höhe von 200 Euro.
Folgende drei weitere Hengste erhielten jeweils das Prädikat „gekört“ mit einer Wertnote von 8,0:
„Smokey Dun It“ („Hooray For Dun It“ x „Senorita Brandy Jo“)
Züchter: G.J. Nijhof, Eigentümer: Carmen Noordman
„CL Staint N April“ („CL Silent Staint“ x „Aprils Chestnut“)
Züchter: Volker Laves, Eigentümer: Ralf Schneider
„Rainboon Man“ („Peptoboonsmal“ x „Little Miss Mecom“)
Züchter: Betsy Mecom, Eigentümer: Melanie Georg.
Alle gekörten Hengste erhielten zudem die Auszeichnung zum DQHA-Elitehengst-Anwärter.
Die DQHA freut sich über die hohe Qualität der vorgestellten Hengste und gratuliert allen Züchtern und Eigentümern zu diesem Erfolg!

 


24. 10. 14 - WRWS/NRHA - Schweden: Die ersten SRHA-Termine für 2015.
Die Scandinavia Reining Horse Association (SRHA) hat uns zwei Termine geschickt, die beide CRIs beinhalten: einmal den „Spring Break“ im April und dann das „Scandinavian-Derby“ in September.
Mehr…

Ü-30-Camp 2015 bereits ausgebucht – es gibt schon Wartelisten.
Es ist fast unglaublich: das Ü-30-Camp für 2015 konnte noch nicht einmal angekündigt werden, da ist es schon wieder voll! Allein aufgrund der Mund-zu-Mund-Propaganda der Teilnehmer sind in der Geschäftsstelle schon so viele Meldungen eingegangen, dass bereits eine „Nachrückerliste“ enstanden ist für den Fall, dass jemand absagt.
Mehr…

Q14: Elias Ernst und „USS N Dun It“ gewinnen Senior-Reining-Open.
Und wieder macht der Name Ernst auf sich aufmerksam: nach den vielen Erfolgen von Emanuel Ernst in diesem Jahr ist es diesmal sein Bruder Elias: mit „USS N Dun It“ gewann er die Senior-Reining-Open auf der Q14 bei beiden Richtern (74,5 und 72,5). Reserve-Champion wurde in Show 1 Petra Fiedler mit „Lads Last Aladincody“ (70,5), in Show 2 Emanuel Ernst mit „Taris Funny Socks“ (71,5). „USS N Dun It“ ist im Besitz von Brigitte Inndorf, die mit dem Hengst u. a. NRHA-Breeder’s-Derby-Non-Pro-Champion 2011 war.
Mehr…

 

Produktinfo: „Tin Haul Boots“ von „Lope In“ – Show your Way of Life

Tin Haul Boots mit der besonderen SohleTin Haul Boots mit der besonderen SohleTin Haul Boots sind relativ neu auf dem Markt in Europa.
Lope In führt diese grandiose Marke seit Beginn 2014 und hat schon etliche Cowboys und -girls mit den trendigen Tin Haul Boots ausstatten dürfen. Junge Cowboys und -girls lieben den „crazy“ Style der Tin Haul, dazu kommt noch eine ideale Paßform der Stiefel für Reiter.

Die Sohle ist aus demselben Material wie Waveboards und dreimal so strapazierfähig wie eine Ledersohle. Dazu kommt das tolle Design an der Sohle. 

Mit diesen Cowboystiefeln kann sich jeder seinen eigenen TYP anziehen.
Welcher Typ bist du? Mutig, draufgängerisch, ruhig, spielerisch etc. Für beinah jeden Typ gibt’s die dazu passenden Tin Hauls – Show your „way of life“ jetzt auch am Fuß und nicht wie bisher nur mit Buckles, Schmuck, Piercings etc.

 

 


24. 10. 14 - WRWS/DQHA-Ost - Alex RipperAlex RipperReining-Kurs am 1. und 2. 11. 2014 mit Alexander Ripper.
Am 1. und 2. 11. 2014 kommt Alexander Ripper für einen Reining-Kurs auf die Oak Tree Ranch nach Falkensee.

Die Teilnahme am Kurs kostet 235,– € zuzüglich Box (40,– € fürs Wochenende) oder Paddock (30,– € fürs Wochenende).
Es wird in Zweier-Gruppen zweimal täglich trainiert. Zuschauer zahlen täglich 10,– €.
Anreise ist ab Freitag Abend möglich.

Weitere Fragen, Anmeldungen etc.
gern bei Patricia Koch Tel.: 0179 – 2 03 56 42 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


24. 10. 14 - WJ - Spielen oder Ranchwork mit dem Pferd – Rancho Paradiso bietet für Kurzentschlossene noch drei Kurse.

Hallo liebe Pferdefreunde,  
wir veranstalten im Oktober noch einen tollen und spannenden Kurs [...]

HIPPOLOGICA 2014: Neues Pferdezentrum Bad Saarow präsentiert sich mit spannenden Veranstaltungen in Berlin.

Am 11. Dezember 2014 startet die HIPPOLOGICA auf dem Berliner [...]

24. 10. 14 - WI - NRHA/Markel-Insurance-Futurity-Sale – Verkaufspferde online.
Im Rahmen der NRHA-Futurity in Oklahoma City wird auch dieses Jahr wieder der NRHA/Markel-Insurance-Futurity-Sale ausgetragen.
WEITER

Das sind die aktuellen EquiStat-Reining-Statistiken von 1988 bis Juni 2014.
(R. Billing)
EquiStat hat die Statistiken der führenden Pferde, Reiter und Züchter der Reining-Szene veröffentlicht, wobei die Preisgeld...
WEITER

40 Jahre Flachsberg Ranch – Eine Ära mit Anfang, aber ohne Ende – Tag der offenen Tür am 26. Oktober.
Wer sich mit der Geschichte der Westernpferde in Europa befasst, wird zwangsläufig auf die Flachsberg Ranch in Schwanewede bei Bremen stoße...
WEITER

Rudi Kronsteiner und „Magnum It“ werden „Czech-Futurity-Champion“ 3y-old-horses.
Vor zwei Wochen gewann NRHA-Million-Dollar-Rider Rudi Kronsteiner zum siebten Mal die NRHA-Breeder’s-Futurity, nun führte er D...
WEITER

Nacht der Pferde in Hannover 2014.
Pferde-Gala im Rahmen der Messe Pferd und Jagd Hannover – Ausverkaufte Vorstellungen und ein begeistertes Publikum sind der beste...
WEITER

Ergebnisliste 2014 „CENTRAL CANADA REINING HORSE ASSOCIATION“ SLIDE-&-SPIN-FUTURITY.
in BRANDON, MANITOBA, CANADA.
PL. HORSEY/S(SIRE-DAM, DAM'S SIRE) OWNER RIDERS C. MONEY 
2014 CENTRAL CANADA REINING HORSE SLIDE &...
WEITER


24. 10. 14 - WB - Nach dem schweren Ski-Unfall: Corinna Schumacher „habe große und unglaubliche Willensstärke“ und versorgt Michael Schumacher perfekt mehr...
Leserdiskussion: Versorgung im Todesfall – wer kümmert sich um Ihre Pferde? mehr...
EquiStat-Reiningstatistik: Das sind besten Pferde, Reiter und Vererber der vergangenen 24 Jahre mehr...
Pressespiegel: Grischa Ludwig – im Westernsattel zu Hause, mysteriöse Pferdekrankheit grassiert uvm. mehr...


23. 10. 14 - WRWS/NRHA - Das sind die österreichischen Reining-Meister.
Am vergangenen Wochenende wurden in Wiener Neustadt die österreichischen Reining-Meister 2014 ermittelt. Die NRHA Germany gratuliert allen Champions ganz herzlich! Wir freuen uns u. a. über den Sieg der erst 17-jährigen Anna Lisec mit „Whizable“ in der Limited-Open.
Mehr…

Achtung Hengstbesitzer: Eintragung fürs SSP-Programm unbedingt bis 1. 11. vornehmen!
Die NRHA Germany weist darauf hin, dass alle Hengstbesitzer, die ihre SSP-Hengste im Hengstkatalog der Western Horse veröffentlichen wollen, die Anmeldung bis spätestens 1. November 2014 durchführen müssen. Eine spätere Anmeldung kann leider aus drucktechnischen Gründen für den Hengstkatalog nicht mehr berücksichtigt werden. Die Daten und Fotos können ganz einfach auf der Website der „Western Horse“ hochgeladen werden. 
Mehr…

Q14: Richard Hagl und „Ima Royal Legacy“ gewinnen Amateur-Reining.
Mit einer 71,5 und einer 70,5 setzten sich Richard Hagl und „Ima Royal Legacy“ in der Amateur-Reining auf der Q14 in Aachen an die Spitze. Reserve-Champion wurde Laura Viktoria Spielmann mit „Little Peppy Olena“. Junior-Reining-Open-Champion wurde Jana Künkler mit „Smart Like Custom“ (72,5 und 72) vor Astrid Rensmann und „USS Whiz“.
Mehr…


23. 10. 14 - WI - Silver Spurs Equine hat die Stute „All Ruffed Up“ gekauft!
Scottsdale, Arizona – SILVER SPURS EQUINE, LLC has purchased the mare All Ruffed U...
WEITER

Hamburger Abendblatt: Reiterhofserie „Sattelfest“: Mit „Männerhort“-Star Detlev Buck in den Wilden Westen von Hüttblek.
Reiterhofserie „Sattelfest“ : Mit „Männerhort“-Star Detlev Buck in den Wilden Westen von Hüttblek.
Britta Kühl-Bohnee...
WEITER
 
Das sind die Österreichischen Reining-Meister.
Am vergangenen Wochenende wurden in Wiener Neustadt die österreichischen Reining-Meister 2014 ermittelt. Die NRHA Germany gratuliert al...
WEITER
 
Spannendes Horse-&-Dog-Trail-Championats-Finale LK 3-5.
Vor 1.800 begeisterten Messezuschauern bei der Hund & Pferd in Dortmund.
An einem passenderen Ort könnte man das Hor...
WEITER

23. 10. 14 - WB - AQHA-Papiere: Günstigere Eintragungsgebühren für ältere Quarter Horses mehr...
EWU-Niedersachsen: Pattern und Zeitplan für das Turnier Eltze am 25./26. Oktober mehr...
Polen: Erfolgreiche deutsche Pferde auf der PQHA-Championship 2014 in Stare Zukowice / Ergebnisse und Bilder mehr...
AQHA: Das sind die Qualifikationsgrenzen für die World-Shows 2015 mehr...
Hund & Pferd: TV-Beitrag aus Dortmund in der WDR-Mediathek mehr...
AQHA: Angel Until Dark erhält das Superior Open Western Pleasure mehr...


22. 10. 14 - WRWS/DQHA - Q14-Starterlisten und -Ergebnisse.

Die aktuellen Listen finden Sie unter dem Menüpunkt Q14 - Programm …
Lesen...

Q14-Livestream von videocomp.de.

Hier können Sie das Turnier in Aachen LIVE verfolgen!
Lesen...

Pia Lipps und „Investin Thewildcard“ überzeugen in der Western-Horsemanship-Amateur.

Standen bei der Ranch-Pleasure eher die Pferde im …
Lesen...

Das Q14-Abc: zu jedem Buchstaben hat die Mega-Show etwas zu bieten.

A wie Aussteller: Auf der Q14 „Western World“ lässt sich shoppen, was das Herz begehrt – sowohl im Außenbereich als auch im Ausstellerzelt bleiben für Ross und Reiter keine Wünsche offen. Auch für das leibliche Wohl und den Kaffee zwischendurch...
Lesen...

Q14-International-DQHA-Championship: begehrt wie nie!

„Back in Aachen“ – und jeder wollte dabei sein! So hatte die Q14-Meldestelle schon im Vorfeld der Show alle Hände voll zu tun, die täglich eingehenden Stapel an Nennungen zu bearbeiten. Mit rund 2.500 Starts, davon deutlich über 400 Futurity und...
Lesen...

Champion-Ranch-Pleasure-Amateur: „Moments Of Glory“ und „Little Peppy Olena“.

Auch die Amateure zeigten in der Ranch-Pleasure sehr gute Leistungen und traten in einer teilnehmerstarken Klasse gegen gut vorbereitete Konkurrenten an. Auf dem großen Außenplatz zeigte „Moments Of Glory“ unter Jessica Dorothea Bartholatus ihre... 
Lesen...

„A Style To Shock“ und „SES Chic Playgirl“ siegreich in der Ranch-Pleasure-Open.

Die Beliebtheit dieser Disziplin geht seit deren Einführung steil nach oben: in der Ranch-Pleasure bewegt sich das Pferd in guter Vorwärtsbewegung, und die Richter legen ihr Augenmerk insbesondere auf die Bewegungen, die Haltung und die Brauchbarkeit...
Lesen...

„Be Mine For Certain“ unter Alexandra Jagfeld gewinnt Green-Western-Pleasure-Open.

Der Dienstagmorgen startete gleich mit einigen …
Lesen...

WDR Lokalzeit: Westernreiten in der Aachener Soers.

Wer den Bericht des WDR über die Q14-International-DQHA-…
Lesen...

Diese Hengste werden auf der Hengstkörung 2014 vorgestellt.


am 24. Oktober 2014 ab 10 Uhr im Rahmen der Q14…
Lesen...
 
Lauren Bruls und „The Right Luke“ werden International-DQHA-Champion-HSE-Youth.

Am späten Nachmittag des vierten Turniertages zeigten auch …
Lesen...

„GL Flits Cody“ & Deborah Kunath: Sieger im Hunter-Hack-Novice-Amateur.

Ab Mittag stand das Deutsche-Bank-Stadion auf dem ALRV-Gelände ganz im Zeichen der Hunter-Klassen. Den Beginn machten die Prüfungen des Hunter-Hack, bei denen die American Quarter Horses unter englischem Sattel zusätzlich zwei Sprünge absolvieren...
Lesen...
 
Manuela Grohmann dominiert auf „Cee Ed Zip“ den „Novice Amateur Trail“.

Die Sonne hatte sich gegenüber dem Wochenende zwar ein bisschen hinter den Wolken versteckt, doch das tat der guten Stimmung am Montagmorgen keinen Abbruch. Frisch und motiviert starteten die Einsteiger im Amateur-Trail in ihre Prüfung, die mit über...
Lesen...

22. 10. 14 - WJ - Pferdeparadies Lindenhof: Fachseminar Moderne Pferdefütterung mit Dr. Susanne Weyrauch am 15. 11. 2014.

lindenhofkl
lindenhofkl
An ihren Produkten kommt man fast nicht mehr vorbei, führende Pferdesport Versandhäuser haben sie [...]

22. 10. 14 - WRWS/NRHA - NRHA-Germany-Website: 110.000 Seitenaufrufe während der Breeder’s-Futurity.
Überaus gefragt war die NRHA-Germany-Website während der NRHA-Breeder’s-Futurity-Tage: vom 5. – 12. 10. 2014 verzeichnete www.nrha.de über 110.000 Seitenaufrufe und über 32.000 Besucher, wobei nur erstmalige Besucher gerechnet sind, nicht wiederholtes Aufrufen. Hochinteressant dabei: neben den 17.600 Besuchern aus Europa interessierten sich auch über 6.800 Besucher aus Nord-Amerika für die NRHA-Breeder’s-Futurity.
Mehr…

Lokalzeitung berichtet über Erfolg der Regio Ba-Wü Nord.
Der Gewinner des NRHA-Regio-Cups 2014, die Regionalgruppe Baden-Württemberg Nord, hat es auch in die Medien geschafft. Die BAZ berichtete ausführlich mit schönen Fotos. Ein Dankeschön an Ursula Gross!
Mehr…

Schon mal vormerken: diese Termine der NRHA Germany stehen für 2015 bereits fest.
NRHA-Osterturnier (inkl. CRI): 30. 3. – 5. 4. 2015 NRHA; Breeder’s-Derby (inkl. CRI): 21. 6. – 28. 6. 2015; NRHA-Breeder’s-Futurity: 9. 10. – 17. 10. 2015.
Mehr…

„Xtra Electric Meter“ und Craig Schmersal gewinnen Congress-Futurity-Open.
Mit einer 229 entschieden „Xtra Electric Meter“ und Craig Schmersal die Open-Futurity Level 4 beim All-American-Quarter-Horse-Congress in Columbus, Ohio, für sich. Es war bereits der zweite Erfolg für „Xtra Electric Meter“ („Jacs Electric Spark“ x „Metermaid To Order“ x „Doc O’Lena“) nach der „Rocky Mountain Reining Horse Association Summer Slide Futurity“ in Denver, Colorado.
Mehr…

Herbstzeit – Hustenzeit: Dr. Michael Schöberl gibt Tipps

Dr. Michael Schöberl gibt TippsDr. Michael Schöberl gibt TippsNach einem wunderschönen goldenen Oktober mit sommerlichen Temperaturen am vergangenen Wochenende naht nun doch der richtige Herbst mit nasskaltem Wetter. Damit ist die Weidesaison nun vielerorts endgültig vorbei, und mit dem Aufstallen beginnt auch wieder das Problem Husten. FEI-Tierarzt Dr. Michael Schöberl, den die meisten Reiner unter anderem von Kreuth her kennen, gibt Tipps, was bei beginnendem Husten zu tun ist.

„Das Wichtigste bei Husten ist so viel Frischluft und so wenig Staub wie möglich“, empfiehlt Dr. Schöberl. „Also Heu nass machen und statt Stroh auf Sägespäne umstellen, bis der Husten verschwunden ist. Das ist lästig, aber hilft enorm. Wenn kein Fieber vorhanden ist, kann das Pferd weiter bewegt werden. Das ist sogar sehr sinnvoll, damit der Schleim abgehustet werden kann. Wichtig ist jedoch, dass man das Pferd nicht anstrengt. Ruhig in allen drei Gangarten reiten, aber nicht zum Schwitzen bringen. Unterstützend können pflanzliche Schleimlöser gegeben werden, oder man holt sich ein Hustenmittel beim Tierarzt." 

Und wann sollte man den Tierarzt rufen?

„Immer dann, wenn das Pferd Fieber hat. Ansonsten kann man eine Woche zuwarten, dann müsste der Husten weg sein. Bleibt er bestehen, auf jeden Fall den Tierarzt zu Rate ziehen.“

Mehr…


22. 10. 14 - WB - Reining: Osterturnier, Derby, Futurity – das sind die Turniertermine 2015 der NRHA Germany mehr...
Niederlande: Das sind die AQHA-Turniertermine 2015 mehr...
Österreich: Das sind die Pattern für die AQHA-Int.-Quarter-Horse-Championship vom 31. 10. – 2. 11. in Weikersdorf mehr...
NRHA-Futurity: Das sind die Sale-Kataloge / live vom 28. November – 6. Dezember in Oklahoma City mehr...
All-American-Quarter-Horse-Congress: Platz 3 für Cathrin Gutmann in der NA-W.-Pleasure, Platz 5 für Phillip Roos in der Select-Horsemanship mehr...
Nach Rechenfehler: DQHA-Nord gewinnt den Youth-Team-Cup 2014 vor DQHA-Hessen mehr...
So passt Ihr Westernsattel wirklich: Tipps zum richtigen Anpassen von Roland Dürr mehr...
DQHA: Convention, Ball, JHV und Vorstandswahlen am 21./22. Februar 2015 in Kassel mehr...
Schweiz: Das sind die NRHA-Switzerland-Top-5-Champions 2014 mehr...
Hund & Pferd: Inge Löhr gewinnt spannendes Horse-&-Dog-Trail-Championats-Finale in Dortmund mehr...
Österreich: Alle Ergebnisse und Bilder der NRHA/ARHA-Championship in Wr. Neustadt mehr...
Cutting: Ergebnisse, Bericht und Andreas-Kost-Bilder vom RBC-Jahresabschlußturnier in Gundelsheim mehr...
DQHA Q14: Aktuelle Ergebnisse und neue Manfred Weyand-Bilder aus Aachen sind online mehr...


22. 10. 14 - WI - Die Ergebnisse des Legacy Sales.
High-Seller wurde beim Sale „Alwaysshineyergunsup“. Ein 2013 geborener palomino Hengst von „Smart and Shiney“. Verkauft wurde er von McQuay Stables an Carol Rose für $80.000.
Anbei das Video: h...
WEITER

Q 14 in Aachen vom 16. – 26. 10. 2014.
Q14-Starterlisten und Ergebnisse, Q14-Livestream von videocomp.de ...
WEITER
Die letzten News dazu:
Manuela Grohmann dominiert auf „Cee Ed Zip“ den Novice-Amateur-Trai…
GL Flits Cody“ & Deborah Kunath: Sieger im Hunter-Hack-Novice-Amat…


21. 10. 14 - WRWS/NRHA - Grischa Ludwig gewinnt mit „Hot Smokin Chex“ die Open der DRHA-End-Of-the-Year-Show.
Mit einer stattlichen 147 sicherte sich Grischa Ludwig mit „Hot Smokin Chex“ die Open-Bronze-Trophy auf der DRHA-End-Of-the-Year-Show. Der „Nu Chex-To-Cash-Sohn, der im Besitz des Curtis-Hofs ist und bereits über $ 173.000 NRHA-LTE hat, überzeugte damit wieder mit seiner Leistungsbereitschaft. Reserve-Champion wurden zwei Reiter: Michel Dandyck auf „ND Buster Keaton“ (Bes. Nathalie Derua) und Olivier Van Den Berg mit „Footworks X Factor“ (Bes. Sanghita Van Buuren) – beide mit Score 145.
Mehr…

Tipps zum Anpassen des Westernsattels von Hi Tack & Saddles – jetzt zum Download auf www.nrha.de.
Das Sattelseminar von NRHA-Germany-Hauptsponsor „Hi Tack & Saddles“ auf der Breeder’s-Futurity zeigte wieder einmal, wie groß der Informationsbedarf in Sachen Anpassung von Westernsätteln ist. „Hi Tack & Saddles“ hat die wichtigsten Infos in einer PDF-Datei zusammengestellt.
Mehr…

Vanety Korbus und „GR Hug A Jewel“ führen NRHA-Weltrangliste Non-Pro an.
Mit insgesamt $ 6.611,78 liegen Vanety Korbus und ihre „GR Hug A Jewel“ derzeit auf Platz 1 der Non-Pro-Weltrangliste. Die beiden gewannen letzte Woche die Non-Pro-Trophy auf der NRHA-Breeder’s-Futurity 2014. An zweiter Stelle folgt Piet Mestdagh mit „RS Spat Man O War“ mit $ 5.253,88 knapp vor Tina Künstner-Mantl und „Cashn Rooster“ mit $ 5.011,99.
Mehr…


21. 10. 14 - WB - All-American-Quarter-Horse-Congress: Hannah Friedl aus Österreich gewinnt die Novice-Amateur-Horsemanship mehr...
DQHA Q14: Die ersten Ergebnisse der Int.-Quarter-Horse-Championship in Aachen mehr...


21. 10. 14 - WRWS/DQHA - Quarter Horse Journal: Das sind die Themen der November-Ausgabe.

Titelthema:

Titel: Quarter Horse Journal 11/2014Titel: Quarter Horse Journal 11/2014Rund um den Sattel – der Sattel ist das wichtigste Equipment, wenn es um pferdegerechtes Reiten geht. Der Westernsattel ist meist außen „hui“, besticht durch punziertes Leder und edle Beschläge. Aber wie sieht es innen aus? Mittlerweile sind zahlreiche Materialien für das Herzstück, nämlich den Sattelbaum, erhältlich. Und nicht zu vergessen: Auch das Pad und der Gurt sowie die Pflege der kompletten Ausrüstung spielen eine entscheidende Rolle für die Bequemlichkeit für Pferd und Reiter.

Training & PraxisIntuition, Bewusstsein, Vertrauen

Ein Esoterik-Kurs für Reiter?
Weit gefehlt! Bernd Hackl erläutert das perfekte Zusammenspiel zwischen Mensch und Pferd.

Traversalen gefühlvoll reiten.
Die Cowboy Dressage steht für gefühlvolles, aber auch biomechanisch korrektes Reiten. Traversalen fördern dabei die Durchlässigkeit des Pferdes und helfen, es unter seinen Schwerpunkt zu bringen.

Zucht & Haltung

Platz ist in der kleinsten Hütte
Artgemäße Haltung auf wenig Raum ist eine Herausforderung der modernen Pferdehaltung. Durch geschickte Strukturierung der vorhandenen Flächen lässt sich aber auch dieses Ziel erreichen.

American-Quarter-Horse-Zucht in Deutschland
Die Höveler-DQHA-Zuchtschauen fanden traditionsgemäß im September und Oktober statt und spiegeln eindrucksvoll die Qualität der in Deutschland gezüchteten Quarter Horses wider.

Fitness & Medizin

Equines Cushing Syndrom.
Diese Krankheit ist in den letzten Jahren vermehrt in den Fokus der Veterinärwissenschaft gerückt. Neue, interessante Erkenntnisse erleichtern Diagnose und Therapie.

Therapie: Blockierte Muskeln lockern.
Wie beim Menschen gehören verspannte Muskeln zum Alltag eines Reitpferdes. Das Aufspüren und behandeln sogenannter Triggerpunkte kann einer pathophysiologischen Kettenreaktion vorbeugen.

Freizeit & Lifestyle

Bunte Boots aus Guthrie
Bekannt durch den legendären „Oklahoma Land Run“ ist die Kleinstadt Guthrie heute ein Mekka für Liebhaber authentischer Westernstädte. Hier werden die einzigartigen „Sorrel Boots“ in liebevoller Handwerkskunst gefertigt.

Sport & Show

FN Deutsche Meisterschaft Reining:
Im Rahmen der German Open der EWU im ostbayerischen Kreuth vom 13. bis 21. September haben die deutschen Reiner ihre Meister in den verschiedenen Alterklassen gekürt.

DQHA Regio-Futurities
Bevor auf der „Q“ alljährlich die Bundes-Futurity die beste deutsche American-Quarter-Horse-Nachzucht nach Aachen lockt, können sich die Pferde im Vorfeld auf vier Regio-Futurities messen.

Vorschau

Titelthema: Ich bin dann mal weg...

Ob mit eigenem Pferd oder weiter weg auf einer gut organisierten Reiterreise – die meisten Reiter wollen auch im Urlaub „nicht ohne“. In der nächsten Ausgabe geht es deshalb in mehreren Beiträgen um das Thema „Reiten und Reisen“.

Fitness & Medizin

Gesunde Winterfütterung:
In den kommenden Monaten ist das Pferd mangels Grünfutter besonders auf eine durchdachte Fütterung angewiesen. Mal gilt es, den pausierenden Sportler fit zu halten, mal das Offenstallpferd, das Schnee und Eis ausgesetzt ist, vor Mangelzuständen zu bewahren. Die richtigen Extras für den winterlichen Futterbedarf beleuchtet ein Fachartikel in der Dezemberausgabe.

Equipment & Outfit

Der große Quarter-Horse-Journal-Weihnachtsmarkt gibt einmal mehr viele bunte Anregungen für Weihnachtsgeschenke. Ob fürs eigene Pferd oder die Kameraden im Reitstall, hier findet sich für jeden Geschmack und für jedes Budget die passende Überraschung.

Zucht & Haltung

Embryo-Transfer:
Viel diskutiert wird diese moderne Methode, Pferdenachzucht „zu produzieren“. Ein Fachbeitrag erläutert ausführlich, was darunter zu verstehen ist und was der verantwortungsvolle Züchter zu beachten hat.

Sport & Show

Das war die „Q“:
Ende Oktober trafen sich Fans und Freunde der American Quarter Horses zur alljährlichen „Q“ in der Reiterstadt Aachen. Neben Altbewährtem gab es zudem jede Menge neue Highlights rund um den Sport und die Zucht. Das QHJ berichtet ausführlich über das zehntägige Event.

Dies und vieles mehr....


20. 10. 14 - WRWS (rb) - AMERICANA 2015: Gesundheit der Pferde im Fokus / Tierarztkongress neu im Programm / Nachfrage nach Ausstellungsfläche übertrifft alle Erwartungen.

(Augsburg)
Praxisthemen rund ums Pferd präsentiert von Topleuten ihres Fachs – das ist einer der Programmpunkte, welcher die AMERICANA (2. – 6. 9. 2015 in Augsburg) zu einem einzigartigen Event unter den internationalen Pferdesportveranstaltungen und -messen macht.
Für 2015 hat Europas größtes Westernreiter-Event erstmals ein Thema in den Mittelpunkt gerückt, das alle Reiter und Pferdeleute betrifft: die Pferdegesundheit.

Pferdegesundheit: mit Experten im Gespräch.
Pferdegesundheit geht jeden an – ob Pferdehalter, Reiter oder Trainer, und das Tag für Tag. Wer hatte nicht schon einmal mit den typischen Problemen wie Husten, Lahmheiten oder Koliken zu tun? Doch welche Möglichkeiten gibt es, wenn ein hartnäckiger Husten nicht weggehen will? Was kann ich tun, wenn mein Pferd zu Koliken neigt? Und was hilft, wenn ein Hufrollen-Syndrom diagnostiziert wurde? Diese Fragen beschäftigen jeden, der mit der Haltung von Pferden und dem Pferdesport zu tun hat.
Daher geht die AMERICANA 2015 neue Wege: In Forumsbeiträgen wie auch im direkten Gespräch kann sich der Pferdeliebhaber wertvolle Tipps zur Pferdegesundheit holen und mit Experten über die ganz individuellen Gesundheitsprobleme seines Pferdes sprechen. Hierfür stehen Tierärzte für persönliche Gespräche und Zweitmeinungen zur verfügung. Auch eine ganze Reihe neuer Aussteller widmen sich dem Thema „Pferdegesundheit“. Im ebenfalls neuen Gesundheits-Forum informieren internationale Experten ganztägig und kostenfrei über Themen wie Behandlungsmethoden, Futter, Haltung, Hufbeschlag uvm.

Aus der Praxis für die Praxis: Peter Kreinberg zum Thema WesternDressage.Peter Kreinberg ist einer der Toptrainer, die ihre Trainingsmethoden im AMERICANA-Forum erläutern (© Boiselle)Peter Kreinberg ist einer der Toptrainer, die ihre Trainingsmethoden im AMERICANA-Forum erläutern (© Boiselle)
Selbstverständlich wird es auf der AMERICANA 2015 wie immer auch eine Vielzahl weiterer spannenden Themen im Forum geben. So werden herausragende Trainer den Besuchern einen Einblick in das Training in ihrer speziellen Disziplin geben. Hierzu können Fragen gestellt werden, oder aber man bespricht eigene Trainingsprobleme gleich vor Ort mit dem Trainer. So freut sich die AMERICANA, Altmeister Peter Kreinberg in ihrem Forum begrüßen zu dürfen
Peter Kreinberg darf sich zu den wenigen zählen, die zu den Westernreitern der „ersten Stunde“ gehören. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die altkalifornische Reitweise in Einklang mit der deutsch-europäischen Reitweise zu bringen und somit Dressur und Horsemanship harmonisch zu vereinen. Peter hat sich bewusst auf unterschiedliche praktische Hintergründe der altkalifornischen Reitweise und der Campagne-Schule spezialisiert, die eine Ausbildungsstufe des klassischen Reitstils darstellt und einer umfangreichen Ausbildung des Reitpferdes bedarf: „Mein langjähriges Prinzip findet heute eine neue Dynamik in der WesternDressage wieder; also das Beste beider Reitweisen erkennen und verbinden. Es ist ein Mix aus alten Traditionen mit einer individuellen Prägung und somit ein pferdefreundliches und für jedermann erlenbares System, das ich ‚The Gentle Touch®‘ genannt habe. Hierfür ist weder eine bestimmte Pferderasse noch eine spezielle Ausrüstung vonnöten.“  Er vermittelt dieses nicht nur in seinen Vorführungen und Seminaren authentisch, sondern lebt seine Philosophie auch im Alltag zwischen Menschen und Tieren überzeugend.
Weitere typische Forums-Themen sind zum Beispiel das Anreiten von Jungpferden, Sattelanpassung oder Hufbeschlag. Damit wird die AMERICANA 2015 wieder zu einer unschätzbaren Informationsquelle für den den Pferdeliebhaber allgemein wie auch den Western- und Freizeitreiter im Besonderen.

Premiere für Tierarzt-Kongress.
Ebenfalls neu ist ein Tierarzt-Kongress, zu dem bis zu 400 internationale Teilnehmer erwartet werden. Für die AMERICANA bedeutet das einerseits einen enormen Zuwachs an Know-how, zum anderen möchte man seitens der Veranstalter ganz bewußt ein Zeichen setzen und so einen wichtigen Schritt in Richtung Tiergesundheit und -sicherheit gehen. Dazu AMERICANA-Projektleiter Karlheinz Knöbl: „Durch die Verknüpfung eines Veterinärkongresses mit der AMERICANA 2015 verdeutlichen wir einmal mehr die enorme Wichtigkeit von Schutz und Wohlbefinden der Tiere. Hier möchten wir als Veranstalter mit bestem Beispiel vorangehen!“

AMERICANA 2015 – nie dagewesener Run auf Ausstellungsflächen.
2013 war die bislang erfolgreichste AMERICANA für die beteiligten Firmen. Zwei Drittel bewerteten ihre Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“, 26 Prozent mit „befriedigend“. Nicht zuletzt deswegen ist das Interesse, an der AMERICANA 2015 teilzunehmen, groß wie nie zuvor. Bereits jetzt sind knapp 50 % der Plätze der letzten AMERICANA belegt! Interessierten Firmen rät die Projektleitung, sich mit der Anmeldung nicht allzuviel Zeit zu lassen.

Vorverkauf mit ticketmaster am 1. Oktober gestartet.
Noch einfacher als bisher läuft der online-Vorverkauf der AMERICANA-Karten. Mit ticketmaster.de, eines der führenden Internetportale vor allem für Sportveranstaltungen, konnte ein kompetenter Spezialist für den Vorverkauf gewonnen werden. Und wer die spannendsten und hochkarätigsten Finals nicht verpassen möchte, ist gut beraten, sich die Tickets schnellstmöglich im Vorverkauf zu sichern – die AMERICANA-Abendshows sind immer so gut wie ausverkauft! Mit den Tageskarten können seit dem 1. Oktober sämtliche Karten im Vorverkauf bequem übers Internet (www.americana.de) erworben werden. Im Übrigen sind die Abendshow-Tickets der AMERICANA ein super Geschenk-Tipp fürs anstehende Weihnachtsfest!

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 - 5 89 82 – 385  |  Fax +49 (0) 821 - 5 89 82 - 389
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  www.americana.eu

Sportliche Leitung:
Ready-Steady-Show GmbH |  Sandra Quade
Tel: +49 (0)176 - 32 84 02 24 | Fax: +49 (0)208 - 91 19 36 29 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


20. 10. 14 - WRWS/DQHA - Q14-International-DQHA-Championship 2014: Highlights des 1. Turnier-Wochenendes.
Arne Kühn gewinnt Auftaktprüfung Green-Trail-Open mit „Raisin My Dress“.

Am 17. Oktober 2014 um 7:30 Uhr war es soweit – und die Q14-International-DQHA-Championship öffnete auf dem um eine Tribüne erweiterten ALRV-Gelände in der Aachener Soers für zehn Tage ihre Tore.
Mit dem Green-Trail-Horse startete am frühen Freitagmorgen gleich die beliebteste Prüfung des Turniers. Ganze 44 Starter versuchten ihr Glück in der teilnehmerstarken Klasse, in der nur Pferde an den Start gehen dürfen, die weniger als 25 AQHA-Punkte in dieser Disziplin in der Vergangenheit erritten haben. Mit einem geschulten Auge und geschickten Beinen entschied das Paar Arne Kühn und „Raisin My Dress“ die Prüfung in Show 1 und 2 für sich. Freudestrahlend nahm der Reiter die Schleife und den Pokal der beiden Schleifenmädels Anja Martens und Marie-Paule Majerus entgegen. Auch DQHA Präsident Hubertus Lüring gratulierte persönlich zu dem Erfolg gegen eine starke Konkurrenz.
An zweiter Stelle der Show 1 platzierte sich „Marlanas Promotor“ unter Jessica Dorothea Bartholatus mit einer ebenfalls beeindruckenden Leistung.  Sehr gut an den Hilfen stand auch der Zweitplatzierte der Show 2, „Little Mega Jac“, der von Rikke Weis aus Dänemark geritten wurde.

Versatility Ranch Horse – Deutsche Meisterschaft erstmalig auf der Q14.
Im Jahr 2002 wurde diese Disziplin offiziell von der AQHA als anerkannte Disziplin aufgenommen, und kurz daraufhin begann ihr Siegeszug auch in der deutschen Westernreiterszene. Die ersten begeisterten Ranchreiter formierten sich in dem Verein „Ranch-Reiter e.V.“ (später Ranchhorse e.V.) und organisierten Kurse sowie 2005 das erste Ranchhorse-Turnier auf dem Eliesenhof mit prominenter Besetzung. Vor allem im wilden Süden wuchs in den letzten Jahren die Szene stark und machte mit der Cup-Serie auf sich aufmerksam. Auch auf der World-Show gingen die schwäbischen Cowboys an den Start, und André Weber aus Gaggenau holte 2013 den Reserve-World-Show-Champion-Titel.
Auf der Q14 waren die Ranchreiter das erste Mal am Freitagabend am Start zu drei der fünf Teildisziplinen der Versatility Ranch Horse, die vor allem die ursprünglichen Fähigkeiten des Pferdes als Ranch-Pferd abfragt.
Die Amateure starteten class-in-class mit den Open-Startern. Zu Beginn mussten sich die Reiter im Ranch-Trail  beweisen, der im Gegensatz zu den „normalen“ Trail-Prüfungen etwas mehr nach den Aufgaben aus dem Ranch-Alltag gestaltet war. Hier stach „POCOS REBEL SON“ unter André Weber besonders heraus. In der anschließenden Ranch-Riding müssen die Pferde im Arbeitstempo in den drei Grundgangarten gezeigt werden inklusive Richtungsänderungen, Stopps und Rückwärtsrichten. Aufmerksam sollen die American Quarter Horses in natürlicher Haltung und Geschwindigkeit ihre Aufgabe meistern. Besonders positiv zeigte sich „SHINERS RED PEPPER“ unter seinem Reiter Martin Schemuth und holte in dieser Teildisziplin den höchsten Score.
Gegen 18 Uhr am 18. 10. 2014 startete der Countdown mit den verbliebenen zwei Teilprüfungen in der Deutschen Meisterschaft der Versatility-Ranch-Horse. Zu Beginn gingen die Reiter im Ranch-Cutting an den Start. Auch hier liefen die Prüfungen im Amateur- und Open-Bereich wieder class-in-class. Während der Prüfung mussten die Ranch-Reiter ein einzelnes nummeriertes Rind aus der Herde trennen, und das Pferd muss seine Fähigkeiten beweisen, dieses Rind zu kontrollieren und von der Herde fernzuhalten. Anschließend wurde ein weiteres, nicht nummeriertes Rind aus der Herde getrennt und wie zuvor gearbeitet. Für diese Prüfung hatten die Reiter ein Zeitlimit von 2 Minuten.
Im Unterschied zur Einzeldisziplin Cutting dürfen die Reiter in dieser Ranch-Variante die Zügel einsetzen. Einen besonderen Cow-sense zeigten sowohl „Lady Smoke N Glo“ unter Marsha Stein, die das Rind sehr gut unter Kontrolle behielt, als auch der Hengst „Shiners Red Pepper“ unter Martin Schemuth.
Im Anschluss an das Ranch-Cutting stand noch die Working-Ranch-Horse auf dem Programm, die den „Rinderabend“ abschloss. Diese Klasse ist in drei Teilbereiche gegliedert: Der Reiter beginnt mit einer Reining, um im Anschluss an diese „Dry-work“ein einzelnes Rind an der kurzen Seite der Arena zu arbeiten. Hierbei zeigt das Pferd seine Fähigkeit, das Rind zu kontrollieren. Daraufhin treibt er das Rind entlang der langen Seite der Arena, überholt es, wendet es ab und treibt es in die entgegengesetzte Richtung, überholt erneut und wendet das Rind erneut ab. In dem sich anschließenden dritten Teil dieser Prüfung ist es die Aufgabe des Reiters, das Rind mit dem Rope (Lasso) einzufangen. Bewertet wird die Fähigkeit des Pferdes, dem Rind zu folgen, eine gute Arbeitsposition einzunehmen und zu halten und das Rind zu stoppen. In Europa gilt für diesen Teilbereich eine Sonderregelung: Zum Einfangen des Rindes wird ein Rope mit einer sog. „Break-away-Honda“ verwendet; diese stellt sicher, dass sich das Rope bei Zug öffnet. Weiterhin hat der Reiter auch die Möglichkeit, das Rind wie in einer Working-Cowhorse zu zirkeln. Rasant und mit einem besonderen Gespür für das Rind zeigte Martin Schemuth seinen Hengst „Shiners Red Pepper“. Mit Leichtigkeit kontrollierten sie zusammen das flinke Rind. Mit den gesammelten Punkten aus fünf Teildisziplinen holte sich die beiden den Titel des Deutschen Meisters in der Versatility-Ranch-Horse-Open.
In der Amateur konnten sich Marsha Stein über den Titel Deutscher Meister Amateur-Versatility-Ranch-Horse freuen. Sie war erfolgreich auf ihrer Stute „Lady Smoke N Glow“ unterwegs.
Text: DQHA / Ott


Die Beiträge der 52 vorangegangenen Wochen finden sich im WRWS-Monats-Archiv.